Unser Rat

Darm­krebs entwickelt sich oft lange unbe­merkt. Nach Einschät­zung der Stiftung Warentest sind sowohl der Stuhltest als auch die Darm­spiegelung sinn­voll. Beide Früh­erkennungs­unter­suchungen werden von den Kassen bezahlt. Versicherte zwischen 50 und 54 können einmal jähr­lich einen Stuhltest machen. Versicherte ab 55 dürfen wählen: Stuhltest alle zwei Jahre oder zwei Darm­spiege­lungen im Abstand von mindestens zehn Jahren. Eine Spiegelung kann zwar in Einzel­fällen Komplikationen verursachen, ist aber zuver­lässiger. Für ab 55-Jährige ist sie vorzuziehen. Ab diesem Alter steigt das Darm­krebs­risiko deutlich.

Dieser Artikel ist hilfreich. 58 Nutzer finden das hilfreich.