"Jeder verbindet mit der Diagnose Krebs ein Todesurteil. Das ist bei Darmkrebs schlicht und einfach falsch", sagt der Magen-Darm-Spezialist Professor Jürgen F. Riemann aus Ludwigshafen. Wird der Tumor im frühen Stadium festgestellt, so lägen die Chancen auf Heilung fast bei 100 Prozent.

Eine Untersuchung, bei der verborgenes Blut im Stuhl ausfindig gemacht wird, steht jedem gesetzlich Versicherten ab dem 45. Lebensjahr einmal jährlich zu. In vier bis sechs Prozent aller Fälle wird Blut entdeckt.

Die Stiftung LebensBlicke, die sich für die Früherkennung von Darmkrebs einsetzt, gibt eine Informationsbroschüre mit kurzem Selbsttest heraus.

Informationen:
LebensBlicke
Stiftung Früherkennung Darmkrebs
Bremserstraße 79
67063 Ludwigshafen
Tel. 06 21/5 03 41 16
Fax 06 21/5 03 41 12
lebensblicke@t-online.de

Dieser Artikel ist hilfreich. 526 Nutzer finden das hilfreich.