Steuerzahler müssen Zinsen für Darlehen an Angehörige nicht mehr mit dem eigenen Steu­ersatz versteuern, wenn der Vertrag wie mit Fremden vereinbart ist. Sie geben die Zinsen auf der Anlage KAP zur Steuererklärung 2014 in Zeile 14 an und zahlen 25 Prozent Abgeltung­steuer, nachdem der Sparerpausch­betrag abge­zogen ist. Ist der eigene Steu­ersatz geringer, beantragen sie die Güns­tiger­prüfung. Die Finanz­ämter wenden ein Urteil des Bundes­finanzhofs an (BStBl 2014 Teil II S. 986 ff).

Dieser Artikel ist hilfreich. 5 Nutzer finden das hilfreich.