Tipps

Dämpfen. Fisch, Gemüse, Beilagen oder Fleisch können Sie im Dampfgarer einfach und schonend zubereiten. Nur Braten und Bräunen – das geht mit ihnen nicht.

Ausprobieren. Die von Anbietern empfohlenen Garzeiten sind nur Richtwerte. Geben Sie nicht auf, falls die Speisen am Anfang noch nicht optimal gelingen.

Menüs zubereiten. Sie können Fisch, Gemüse oder Beilagen gleichzeitig auf mehreren Ebenen garen. Der Geschmack zwischen den Lebensmitteln überträgt sich bei den Dampfgarern nicht.

Inspirieren. Für Dampfgarer gibt es viele Rezepte in Kochbüchern, speziellen Kochkursen und im Internet.

Auffüllen. Füllen Sie den Wasserbehälter bis zur Obergrenze mit frischem Wasser auf, bevor Sie das Gerät anschalten.

Abwarten. Lassen Sie das Wasser abkühlen, bevor Sie es ausgießen. Sie könnten sich sonst verbrühen.

Entkalken. Verkalkte Geräte dämpfen schlechter und verbrauchen mehr Strom. Entkalken Sie Ihren Dampfgarer regelmäßig.

Testen. Sie sind unsicher, ob Sie einen Dampfgarer kaufen möchten? Sie können auch mit einem Einsatz im Kochtopf dämpfen. Oder fragen Sie erst mal bei Freunden, ob sie Ihnen ihr Tischgerät ausborgen.

Dieser Artikel ist hilfreich. 408 Nutzer finden das hilfreich.