Schnellkochtopf: Alternative für Eilige

Dampfgarer Test

Kann ein Schnellkochtopf einen Dampfgarer ersetzen? Nach Angaben von Fissler geht das – mit dem Fissler vitavit edition für 229 Euro. Er bietet Dampfgaren mit und ohne Druck. Wir haben ihn auf einem Induktionsherd exemplarisch getestet. Die Testköche dämpften mit ihm 500 Gramm Kartoffeln je einmal mit und ohne Druck. Das Menü aus Brokkoli, Kartoffeln und Lachs haben sie drucklos gedämpft.

Ergebnis: Einen Dampfgarer ersetzt der Fissler nicht. Während des Garens muss der Koch die Temperatur regulieren. Das machen Dampfgarer automatisch. Beim Menü reicht der Dampfeinsatz des Fissler nur für eine Person. Durch die Enge kommt es zur Geschmacksübertragung. Einige Kartoffelstücke schmecken leicht nach Fisch. Dennoch hat der Fissler Vorteile: Kochen unter Druck spart Strom und Zeit (siehe Tabelle). Auch ohne Druck gart er meist flotter. Ein Schnellkochtopf eignet sich vor allem für Leute, die hauptsächlich Kartoffeln und Gemüse dämpfen möchten. Dampfgarer sind aber größer und komfortabler. Dafür garen sie langsamer und verbrauchen meist mehr Strom.

Dieser Artikel ist hilfreich. 403 Nutzer finden das hilfreich.