Dampfdruckbügeln soll Wäsche perfekt in Form bringen. Schneller und besser als normale Dampfbügeleisen. Drei erfahrene Büglerinnen haben für die Stiftung Warentest getestet. Ergebnis: Enttäuschung pur. Die geprüften Bügelsysteme sind nicht besser als normale Dampfbügeleisen. Aber viel teurer. test.de nennt Fakten.

Zu diesem Thema bietet test.de einen aktuelleren Test: Dampfdruckbügeleisen

Nicht ausgereift

Die teuren Dampfdrucksysteme sind nicht ausgereift: Viele versagten im Dauertest. 240 Stunden sollten sie durchhalten. Das entspricht einer Nutzung von etwa drei Jahren, wenn in der Woche drei Stunden gebügelt wird. Sechs von zehn Geräten ging schon zur Halbzeit die Puste aus. Die Dichtungen versagten, die Eisen begannen zu tropfen oder die Heizung brannte durch. Selbst das Bügeleisen aus dem superteuren LauraStar-System wurde undicht. Preis: 750 Euro.

Einfach mangelhaft

Als herbe Enttäuschung entpuppte sich auch die „erste Kompakt-Bügelstation“ der Welt: Solac Evolution P 216. Das Bügeleisen mit integriertem Dampferzeuger trat den Dauertest gar nicht erst an. Schon bei den ersten Bügelversuchen fielen die Geräte der Reihe nach aus. Die Thermosicherungen brannten durch – Heizung defekt. test-Urteil: mangelhaft. Ebenfalls mangelhaft: der Bügeltisch von Quelle. Ein so genanntes Active Board mit Bügeleisen und separatem Dampferzeuger. Wer beim Quelle-Gerät unter den Generator greift, kann durch ein Loch im Gehäuse stromführende Teile berühren. Quelle hat die Geräte inzwischen zurückgerufen und bessert nach.

Die einsamen drei

Drei Bügelsysteme blieben nach dem Dauertest im Rennen: Das Bügeleisen Domena Dual force 45, die Bügelstation Philips Provapor GC 6065 und das Active Board Hailo StarLine perfect 5280. Alle drei bügeln ordentlich, aber nicht besser als ein normales Dampfbügeleisen ohne Druck. Auch in Sachen Geschwindigkeit können die Drucksysteme kaum punkten. Wie schnell die Wäsche glatt wird, hängt mehr vom Geschick der Büglerin und von den Wäschestücken als vom Bügeleisen ab. Vorteil der Drucksysteme: Sie können hängende Kleidung aufdampfen. So lässt sich etwa ein zerknittertes Sakko auffrischen, ohne dass es in die Reinigung muss.

Duftwasser tabu

Duftwasser, Parfüm und Entkalkungsmittel sind für die Dampfdrucksysteme tabu. Solche Zusätze können Dichtungen angreifen und Düsen verstopfen. Außerdem gibts oft häßliche Flecken auf der Wäsche. Die getesteten Geräte werden mit purem Wasser betankt. Sie vertragen Leitungswasser – vorausgesetzt, es enthält nicht zuviel Kalk. Hartes Wasser sollte mit destilliertem Wasser verdünnt werden. Nur das Bügeleisen von Domena verträgt auch hartes Leitungswasser pur.

Dieser Artikel ist hilfreich. 1876 Nutzer finden das hilfreich.