Tipps

Dampf­bügel­eisen und Bügel­stationen Test

Das Eisen. Nehmen Sie das Bügel­eisen im Laden in die Hand. Achten Sie auf das Gewicht. Prüfen Sie, ob der Griff passt und ob Sie alle Schalter und Knöpfe bequem erreichen.

Das Wasser. Füllen Sie den Tank mit Leitungs­wasser. Bei sehr hartem Wasser empfehlen die meisten Anbieter, destilliertes Wasser beizumischen (Gebrauchs­anleitung beachten). Den Härtegrad Ihres Wassers erfahren Sie beim zuständigen Wasser­werk. Reines destilliertes Wasser sollten Sie nur verwenden, wenn es ausdrück­lich empfohlen wird. Verwenden Sie keine Duftwässerchen und keine Entkalker. Das kann die Geräte beschädigen. Praktisch: Bei den geprüften Bügel­stationen lassen sich die Wasser­tanks abnehmen.

Der Dampf. Für die Dampf­erzeugung wird die meiste Energie benötigt, bis zu 90 Prozent. Um Strom zu sparen, bügeln Sie nur mit Dampf, wenn es erforderlich ist. Bügeln Sie die Wäsche am besten, solange sie feucht ist. Dann entsteht durch die Restfeuchte der Wäsche Dampf und Sie können die Dampf­zufuhr senken, um Strom zu sparen. Fangen Sie mit der Wäsche an, welche die nied­rigste Temperatur braucht.

Dieser Artikel ist hilfreich. 408 Nutzer finden das hilfreich.