So haben wir getestet

Im Test: 8 Dampf­bügel­eisen und 6 Bügel­stationen mit Dampf­druck, teil­weise mit Energiespar­funk­tion und/oder Abschalt­automatik.
Einkauf der Prüf­muster: Mai/Juni 2012.
Preise: Über­regionale Handels­erhebung im September 2012.

Abwertungen

Bei ausreichendem Bügeln konnten das Bügel­ergebnis und das test-Qualitäts­urteil nicht besser sein. Bei mangelhaftem Urteil in der Dauer­prüfung (Verkalken) konnte die Halt­barkeit und das test-Qualitäts­urteil nicht besser sein.

Bügel­ergebnis: 35 %

Drei erfahrene Büglerinnen bügelten mit jedem Gerät je ein Hemd aus Misch­gewebe, ein Seidentop, ein Hemd aus reiner Baumwolle und eine Tisch­decke aus Leinen. Der Wäsche­posten zum vertikalen Bedampfen bestand aus einem Sakko mit Woll­anteil, einem Faltenrock aus Misch­gewebe, einer Samt­hose und einem Leinenkleid. Bei allen Textilien wurden die Bügel- bzw. Bedampf­qualität sowie die Dauer bewertet. Für das Hemd aus Baumwolle und die Leinen­tisch­decke wurden zusätzlich Bügelqualität und Dauer im Energiesparmodus ermittelt. Aufgrund der geringen Abweichung wurde nur das Bügel­ergebnis im Normalmodus bewertet.

Hand­habung: 25 %

Ein Experte beur­teilte die Gebrauchs­anleitung (z. B. Voll­ständig­keit). Fünf bügelerfahrene Tester beur­teilten die Verständlich­keit der Gebrauchs­anleitung und das Einstellen, Befüllen und Wegstellen (z. B. Temperatur-, Dampf­einstellung, Dampf­stoß- und Sprühtaste, Einfüllen und Entleeren des Wassers). Beim Bügeln und vertikalen Bedampfen bewerteten sie auch den Gesamt­eindruck, beim Entkalken und Reinigen den Zeit­aufwand, die Einfachheit und die Kosten des Entkalkens sowie das Reinigen der Bügelsohle.

Tech­nische Prüfung: 20 %

In Anlehnung an DIN EN 60311 geprüft. Bei der Bügel­temperatur ermittelten wir wenn vorhanden für die drei Regler­einstel­lungen die Temperatur in der Sohlen­mitte, die Temperatur­verteilung auf der Sohle sowie die Schwankung der Sohlen­temperatur. Aufheizen und Abkühlen: Es wurde die Zeit gemessen, die zum Aufheizen um 180 Kelvin oder auf maximale Temperatur und zum Wieder­abkühlen auf 35 °C benötigt wurde. Zudem wurde die Aufheizdauer bis zum Dampf­betrieb bei min. und max. Temperaturreg­lerstellung gemessen. Außerdem ermittelten wir die Dampf­menge und Dampf­dauer und das Gleiten der Bügelsohle.

Halt­barkeit: 10 %

Die Dauer­prüfung (Verkalken) erfolgte in Anlehnung an DIN EN 60311 mit hartem Wasser (etwa 17 °dH). Das Gerät wurde nach Gebrauchs­anleitung entkalkt. Der Test wurde u. a. abge­brochen, wenn das Gerät defekt war, die Dampf­menge weniger als 5 g/min betrug oder die vorgesehene Betriebs­dauer von 240 Stunden erreicht war. Die Kratz­festig­keit der Bügelsohle wurde in Anlehnung an DIN EN 60311 geprüft.

Sicherheit: 5 %

Die elektrische und mecha­nische Sicherheit wurde in Anlehnung an DIN EN 60335-1 und 60335-2-3 geprüft. Bei den Bügel­stationen erfolgte zusätzlich eine Über­druck­prüfung; es wurden keine Mängel fest­gestellt. Zudem beur­teilten die fünf Tester die Verletzungs­gefahr durch Hitze oder Dampf. Bei den Schad­stoffen wurden die Bügel­eisengriffe auf Phthalate (Weichmacher) und poly­zyklische aromatische Kohlen­wasser­stoffe (PAK) untersucht. Die Prüfung der PAK erfolgte in Anlehnung an ZEK 01.4-08.

Strom­verbrauch: 5 %

Bewertet wurde der Jahres­strom­verbrauch in kWh im Normalmodus und im Energiesparmodus (3 Stunden Bügeln pro Woche). Ermittelt wurde der Strom­verbrauch im Normal- und Energiesparmodus für das Bügeln des reinen Baumwoll­hemds (3-Punkt-Temperatur­einstellung) und das Bügeln der Leinen­tisch­decke (Max-Temperatur­einstellung). Berechnung der Jahres­strom­kosten mit 0,25 Euro pro kWh.

Dieser Artikel ist hilfreich. 411 Nutzer finden das hilfreich.