Aufnahmen kopieren: So überspielen Sie richtig

Ein Knopfdruck, und die Festplatte des DVD-Rekorders zeichnet auf, was gerade gesendet wird. Doch wie bekomme ich eine Auswahl des Programms auf DVD – am besten auch noch werbefrei? test sagt, wie es geht.

Jeden Montag kurz vor sechs geht „Der Alte“ im ZDF eine gute Stunde lang auf Verbrecherjagd. Der Timer des Videore­kor­ders sorgt allwöchentlich dafür, dass alle Folgen erst einmal auf der Festplatte des DVD-Rekorders aufgezeichnet werden – in bester Qualität. Später sollen die Auf­nah­men dann zum Archivieren auf DVD gebrannt werden, jede Krimifolge auf eine eigene Scheibe. Die Aufnahme auf der Festplatte hat der Rekorder, hier der Panasonic aus dem Test, schon wunschgemäß erledigt, „Der Alte“ steht in der „Titelansicht“. Die Werbepausen während der Sendung sollen natürlich nicht auf DVD überspielt werden.

Schritt 1

Dem Rekorder wird per „Teile löschen“ erst mal das Bearbeiten der Aufnahme angekündigt.

Schritt 2

Mithilfe der kleinen Bildschirme im Menü und der eingeblendeten Uhren wird zuerst der Anfang, dann das Ende der Werbepause gesucht und die Auswahl mit „Beenden“ bestätigt. Mehrere Stellen werden in gleicher Weise, eine nach der anderen markiert und registriert. Doch bei unserem Beispiel gibt es nur eine Werbepause.

Schritt 3

Danach wird bestätigt, was mit den markierten Videostellen geschehen soll: Löschen. Das Bild unten zeigt, welcher Knopf der Fernbedienung zur Bestätigung gedrückt werden soll.

Schritt 4

Jetzt gehts ans Überspielen. Im „Direct Navigator“ muss dazu auf „Dubbing“ geklickt werden.

Schritt 5

Jetzt will der Rekorder wissen, ob von Festplatte (HDD) auf DVD überspielt werden soll. Im vorliegenden Fall ist das klar, von HDD auf DVD, aber bei Bedarf geht das Kopieren (mit nicht kopierge­schütz­ten Medien) auch anders herum.

Schritt 6

Der „Kopiermodus“ legt die Qualitätsstufe fest, in der der Krimi überspielt werden soll. Wenn jede Folge auf eine eigene DVD soll, dann lohnt es sich, wenn der Rekorder die Aufnahmequalität an den Speicherplatz auf der Platte anpasst. Bei unter einer Stunde Film wählt der Rekorder die höchste Stufe. Dieser Automatikmodus FR wird selbsttätig beim Start der Aufnahme eingestellt. Für TV-Serien reicht auch die zweitbeste Qua­litätsstufe SP (Standard Play) für zwei Stunden Kapazität auf einer Platte.

Schritt 7

Dann wird zum Kopieren eine Überspielliste angelegt. Es könnte ja sein, dass mehrere Sendungen auf eine einzelne DVD gepackt werden sollen. Das ist hier nicht der Fall.

Schritt 8

„Der Alte“ bleibt deshalb allein auf der Liste. Um den Titel auf die Überspielliste zu bekommen, wird zum Anklicken noch einmal die Titelliste eingeblendet.

Schritt 9

Jetzt geht es flott: Erst auf Kopieren klicken, dann Auswahl auf dem nächsten Menübild mit „Ja“ bestätigen – fertig. Schon läuft die Überspielung.

Dieser Artikel ist hilfreich. 1070 Nutzer finden das hilfreich.