DVB-T2 HD Meldung

Die Vorbereitungen laufen schon lange: Nun hat der Platt­form­betreiber Media Broad­cast mitgeteilt, wann und wo genau das hoch­aufgelöste Antennen­fernsehen DVB-T2 HD in Deutsch­land zuerst an den Start geht. Die gute Nach­richt für Fußball­fans: In vielen Gebieten steht das neue Antennen­fernsehen pünkt­lich zur EM bereit. Die schlechte: Dafür sind neue Empfangs­geräte nötig. test.de sagt, welche Fernseher heute schon den neuen Stan­dard beherr­schen.

Ab Ende Mai in Ballungs­räumen

DVB-T2 HD Meldung

Das hoch­aufgelöste Antennen­fernsehen DVB-T2 HD wird in Deutsch­land in mehreren Phasen einge­führt. Los gehts am 31. Mai in vielen Ballungs­zentren. Darunter der Groß­raum Berlin, weite Teile Nord­deutsch­lands, das Rhein- und Ruhr­gebiet, Nürn­berg, Stutt­gart aber auch Hannover oder Leipzig. Eine Über­sichts­karte, wo DVB-T 2 HD ab Mai zur Verfügung steht, können Interes­sierte in der Mitteilung von Mediabroad­cast einsehen: Zur Übersichtskarte.

Produktfinder nennt Modelle

Pünkt­lich zur Fußball-Europameisterschaft, die am 10. Juni startet, können Fans also auch über Antenne Spiele in hoher Auflösung genießen. Das klappt allerdings nur, wenn das passende Empfangs­gerät bereit­steht. Mit einem alten DVB-T-Empfänger funk­tioniert der neue Stan­dard nicht.

Tipp: In unserem Produktfinder Fernseher zeigen wir Ihnen, welche TV-Geräte bereits für die neue Technik gewappnet sind Zu den DVB-T2-HD-Fernsehern.

Private zunächst kostenfrei, aber nicht auf Dauer

DVB-T2 HD geht zunächst mit einem abge­speckten Sender­umfang an den Start, bevor dann 2017 zirka 40 Kanäle über­wiegend in HD zur Verfügung stehen sollen. Neben ARD und ZDF werden am Anfang auch die Privatsender RTL, Prosieben, Sat 1 und Vox dabei sein und zwar kostenfrei. Bis Anfang 2017 werden der alte und der neue DVB-T-Stan­dard in den Test­gebieten parallel angeboten. Sobald DVB-T2 HD aber im 1. Quartal 2017 in den Regel­betrieb geht, wird der bisherige DVB-T-Stan­dard in den jeweiligen Regionen abge­schaltet. Außerdem müssen Kunden dann für die Privatsender bezahlen. Nur die öffent­lich-recht­lichen Rund­funk­sender können Sie ohne weitere Kosten ansehen.

FAQ zum Thema DVB-T2 HD

Welche Empfangs­geräte eignen sich für DVB-T2 HD? Was sind die Vorteile der neuen Technik? Solche und viele weitere Fragen, beant­wortet test.de in seinem ausführ­lichen
FAQ zum Thema DVB-T2 HD.

Flächen­deckend bis 2019

Auch der Regel­betrieb mit zirka 40 Sendern soll zunächst in den großen Ballungs­räumen starten. Bis 2019 wird es wohl dauern, bis dann das ganze Land flächen­deckend mit dem hoch­aufgelösten Antennen­fernsehen versorgt ist.

Dieser Artikel ist hilfreich. 18 Nutzer finden das hilfreich.