Nutzer des Antennen­fernsehens DVB-T müssen künftig auf die Sender der RTL-Gruppe verzichten. Das Unternehmen kündigte an, bis Anfang 2015 komplett aus DVB-T auszusteigen. Erste Regionen, darunter der Groß­raum München, sind bereits ab Mitte dieses Jahres betroffen. Man sehe kein ökonomisch trag­fähiges Geschäfts­modell, so die Begründung. Zur RTL-Gruppe gehören die Sender RTL, RTL II, SuperRTL und Vox.

Dieser Artikel ist hilfreich. 5 Nutzer finden das hilfreich.