Bei der Einführung des digitalen Antennenfernsehens DVB-T in den Gebieten Köln/Bonn und Hannover meldeten uns test-Leser deutliche Empfangsprobleme beim DVB-T-Receiver Thomson DTI 1001 (test 3/04). Der gestörte Empfang tritt allerdings nicht flächendeckend auf, sondern nur an bestimmten Orten. Thomson hat eine Telefonhotline ein­gerichtet (0 180 3/22 43 43) und tauscht gegebenenfalls den Receiver um.

Der Thomson DTI 1001 hatte sich im Testlabor und im Raum Berlin als sehr empfangsstarker Receiver gezeigt. Viele Käufer nutzen ihn auch ohne Probleme. Diejenigen, bei denen er patzt, wird das kaum trösten. Doch in den Umstellungsgebieten konnte vor dem Start von DVB-T nicht geprüft werden.

Empfangsschwierigkeiten wie beim Thomson werden oft mit aktualisierter Betriebssoftware behoben. Von den anderen geprüften Geräten sind bislang keine Probleme bekannt.

Dieser Artikel ist hilfreich. 526 Nutzer finden das hilfreich.