Außen anbringen: Der Balkon und die Antenne

Ein besserer DVB-T-Empfang erfordert mehr Aufwand.

Die Montage einer großen Satellitenschüssel an der Hauswand kann ein Hausbesitzer verbieten, weil sie die Anmutung des Gebäudes stört. Doch bei einer pralinenschachtelkleinen DVB-T-Außenantenne dürfte es wohl kaum ästhetische Probleme geben, insbesondere wenn sie im Balkonbereich der Wohnung ein wenig versteckt ange­bracht wird. Hauptsache, sie wird dem Sender zugewandt montiert.

„Freie Sicht“ zum Sender ergibt den besten Empfang. Und solange die Antenne unmittelbar im Balkonbereich montiert wird, brauchen auch keine besonderen Sicherheitsvorschriften (Blitzschutz) beachtet zu werden.

Das Antennenkabel wird am einfachsten mithilfe einer Flachbandkupplung am Fenster- oder Türrahmen vorbei in die Wohnung geführt. Doch solche Adapter sind oft umständlich zu handhaben und dämpfen das Anten­nensignal. Besser ist eine Bohrung durch Wand oder Fensterrahmen. Das sollte aber vorher mit dem Vermieter abgesprochen werden. Besser überlassen sie solche Arbeiten einem Fachmann, der die Durchführung auch gleich mit dem passenden Material abdichtet. Wer sich nicht sicher ist – auch was die Sicherheitsvorschriften angeht –, sollte am besten gleich Fachleute mit der kompletten Außenmontage der Antenne beauftragen.

Dieser Artikel ist hilfreich. 3993 Nutzer finden das hilfreich.