Die Werbung liegt der Tageszeitung bei oder kommt per Post: 7 Prozent Rendite verspricht die Inhaber-Teilschuldverschreibung der DM Beteiligungen AG in Düsseldorf mit einer Laufzeit von 5 Jahren bis zum 31. März 2008.

Die Stückelung von 500, 2 500 und 5 000 Euro macht das Papier attraktiv auch für Kleinanleger. Die Anleihe eignet sich jedoch nur für risikofreudige Anleger, die selbst einen Totalverlust ihres Geldes verschmerzen können. Auf dieses Risiko weist die Gesellschaft im Prospekt hin. DM Beteiligungen hat ohne die aktuelle Anleihe seit 2002 Schuldverschreibungen im Nennwert von 40 Millionen Euro aufgelegt. Die Bilanz weist zum 31. Dezember 2002 Verbindlichkeiten von über 23 Millionen Euro aus. Das Eigenkapital beträgt laut Prospekt 10,9 Millionen Euro. Davon sind 4,2 Millionen Genussrechte, aus denen sich ebenfalls Forderungen gegenüber der Gesellschaft ergeben. DM gibt für 2002 einen Gewinn von rund 0,5 Millionen Euro an.

Das Unternehmen hält eine 17,5-Prozent-Beteiligung an der Wallmedien AG in Paderborn. Die Softwareschmiede ist nicht in der Gewinnzone. Geld von DM steckt auch in Immobilien in der Flughafenstadt in Bremen.

Dieser Artikel ist hilfreich. 731 Nutzer finden das hilfreich.