Der Mobilfunknetzbetreiber D2 Mannesmann muss seinen Kunden das Entgelt für den Komfort-Nachweis der Telefongebühren zurück zahlen. Das entschied das Amtsgericht Kiel in einem Anerkennungsurteil (Az. 114 C 47/01). Es gab damit einem Kunden Recht, der die für den Nachweis seit Januar 1998 gezahlte Summe zurückforderte.

Nach dem Gesetz sind Telefongesellschaften verpflichtet, ihren Kunden auf Wunsch einen Nachweis der geführten Einzelgespräche kostenlos auszustellen. Dieser Pflicht kommt D2 Mannesmann auch nach. Doch zusätzlich bot das Unternehmen für monatlich 5 Mark einen "Komfort-Nachweis" an. Der brachte den Kunden jedoch lediglich zwei zusätzliche Angaben, die sich auch aus dem kostenlosen Nachweis herleiten ließen.

Tipp: Betroffene Kunden sollten Mannesmann anschreiben und unter Nennung des Aktenzeichens das Geld zurückfordern.

Dieser Artikel ist hilfreich. 474 Nutzer finden das hilfreich.