Manche Keime mögen es kalt. Das zeigt eine Unter­suchung des Chemischen und Veterinär­unter­suchungs­amts Stutt­gart. Die Kontrolleure haben in Baden-Württem­berg 80 Proben Crushed Ice – die hippe Form des Eiswürfels – analysiert, etwa aus Gast­stätten, Bistros oder Bäckereien. Zwölf Proben beur­teilten sie als hygie­nisch bedenk­lich. Sie fanden unter anderem die Fäkalkeime Enterokokken und E. coli. Grund waren meist Crushed-Ice-Auto­maten, die unsachgemäß gereinigt worden waren.

Tipp: Damit Eis aus Trink­wasser zu Hause möglichst keimfrei gelingt, den Strahlregler am Wasser­hahn regel­mäßig reinigen und Einfrierbehält­nisse vor dem Gebrauch gründlich säubern. Mehr zum Thema krankmachende Keime in unserem Special Keime in Lebensmitteln. Wie Sie Eis mit und ohne Eismaschine selber machen, steht in unserem Ratgeber Eis! Gelato! Sorbet!

Dieser Artikel ist hilfreich. 2 Nutzer finden das hilfreich.