Crowdfunding

Unser Rat

04.11.2014
Inhalt
  • Angebot durch­schauen. Die neuen Finanzierungs­formen bieten Ihnen die Chance, bei vielen interes­santen Projekten als Spender, Kredit­geber oder Mitunternehmer dabei zu sein. Informieren Sie sich über Ihre Rechte und Pflichten, bevor Sie Geld geben. Auch wenn eine Rück­zahlung vorgesehen ist, kommen Sie oft über Jahre nicht an Ihr Geld.
  • Risiken streuen. Wenn Sie Geld anlegen, teilen Sie die geplante Summe auf mehrere Projekte auf. Bei einem einzigen Projekt ist die Gefahr des Total­verlusts groß. Selbst gut geführte Unternehmen können scheitern.
  • Grenzen setzen. Setzen Sie nur so viel Kapital ein, dass Sie einen Total­verlust aller Projekte verkraften könnten, in die Sie investiert haben.
04.11.2014
  • Mehr zum Thema

    Spenden von der Steuer absetzen Wie Sie Geld, Sach- und Aufwands­spenden abrechnen

    - Wer an gemeinnützige Organisationen spendet, tut Gutes und kann sich einen Teil des Geldes über die Steuern zurück­holen. Hier erklären die Steuer­experten der Stiftung...

    Sonder­ausgaben Rentenzahlung, Spenden und Riester senken Steuerlast

    - Mit einem Potpourri aus Vorsorgeaufwendungen, Kirchen­steuer, Kinder­betreuung, Unterhalt und Spenden lässt sich Steuern sparen. So machen Sie diese Posten geltend.

    Crowdfunding Lieber keine Aktien im Sack kaufen

    - Aktien­angebote ohne Wert­papier­prospekt über Crowdfunding­platt­formen sind neuerdings erlaubt, aber riskant für Käufer. Die Finanztest-Experten erklären, worin die...