Cortal Consors „Sommer-Superzins“ Schnelltest

Angebot: Cortal Consors bietet Neukunden, die bis zum 30. September 2006 ein Wertpapierdepot mit Tagesgeldkonto eröffnen, als „Sommer-Superzins“ ein Jahr lang garantiert 3,3 Prozent für das Tagesgeld. Sparer, die bis zum 30. September ihr Wertpapierdepot übertragen, erhalten sogar 4,3 Prozent Zinsen für ein Jahr. Der Depotwert muss aber in dieser Zeit mindestens 2 500 Euro betragen.

Vorteil: Beide Zinssätze liegen deutlich über dem marktüblichen Zins. Sie sind für ein Jahr festgeschrieben, trotzdem bleibt das Geld auf dem Tagesgeldkonto täglich verfügbar.

Nachteil: Die hohen Zinsen gelten nur für einen Anlagebetrag bis 10 000 Euro. Für Beträge, die über der Grenze liegen, zahlt Cortal Consors einen variablen Tagesgeldzinssatz. Er liegt zurzeit bei 2,6 Prozent.

Mit dem Tagesgeldkonto eröffnen Anleger auch ein Wertpapierdepot. Es ist nur kostenlos, wenn die Anleger auf dem Tagesgeldkonto ein durchschnittliches Guthaben von 2 500 Euro haben oder einen Sparplan abschließen oder mindestens einmal pro Quartal Wertpapiere ­kaufen oder verkaufen. Wer diese Bedingungen nicht erfühlt, zahlt 1,95 Euro Depotkosten pro Monat.

Fazit: Um die Superzinsen zu kassieren und ein kostenloses Konto zu erhalten, muss der Anleger viele Bedingungen erfüllen. Passt er nicht auf, zahlt er Depotkosten. Dann bleibt vom guten Zins für das Tagesgeld nur ein schlechter Rest.

Dieser Artikel ist hilfreich. 557 Nutzer finden das hilfreich.