Container­investment

Über­schuldung oft deutlich höher als erwartet

3

In ihren Verkaufs­prospekten für Vermögens­anlagen prognostizieren Solvium-Firmen, dass sie über Jahre bilanziell über­schuldet sein werden. Contai­nerverkäufe und Mieten sollen das ausgleichen. Doch je höher die Verlust­anteile sind, desto schwerer wird das, und desto eher stehen Zahlungen an Anleger infrage. Fünf der sechs Firmen waren 2020 stärker über­schuldet als geplant. Die sechste war nur kurz tätig, ihre Zahlen sagen wenig aus.

Container­investment - Solvium und die Container – eine riskante Kiste
Eine größere Ansicht dieser Tabelle finden Sie im PDF zu diesem Artikel. © Stiftung Warentest
3

Mehr zum Thema

3 Kommentare Diskutieren Sie mit

Nur registrierte Nutzer können Kommentare verfassen. Bitte melden Sie sich an. Individuelle Fragen richten Sie bitte an den Leserservice.

Nutzer­kommentare können sich auf einen früheren Stand oder einen älteren Test beziehen.

JürgenBraatz am 18.08.2022 um 13:13 Uhr
Einseitig und unfair (Fortsetzung)

Das erwähnt Finanztest nicht. Dagegen erwähnt Finanztest selbst die Bestätigung der BaFin, dass die Angabe konkreter Preise abgelehnt wird.
3. Finanztest hinterfragt die Art der Abschreibung der eingekauften Wirtschaftsgüter. Die Methode der Abschreibung wird im Prospekt gründlich erläutert, ebenfalls der tatsächliche Wertverlust von Containern. Die Verfahren entsprechen den Anforderungen der Finanzbehörden, dem Handelsgesetzbuch (HGB) und der üblichen Praxis.
Der Text ist einseitig und unfair und zeichnet deshalb insgesamt kein zutreffendes Bild.
Disclaimer: Ich bin PR-Berater und seit 11 Jahren als externer Dienstleister von Solvium Capital tätig. Ich fungiere als Ansprechpartner für Journalist:innen.

JürgenBraatz am 18.08.2022 um 13:10 Uhr
Einseitig und unfair

Die Meinung der Redaktion von Finanztest wird meiner Kenntnis nach von niemandem geteilt, der sich mit Vermögensanlagen auskennt. Das ist auch kein Wunder, denn Finanztest wünscht sich ein Produkt, das sich nicht um Gesetze kümmert, von der Genehmigungspraxis der Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (BaFin) und den Vorschriften des Steuerrechts und Handelsrechts abweicht. Drei Beispiele zeigen das deutlich:
1. Finanztest bemängelt, das Angebot habe keinen Mittelverwendungskontrolleur. Aber das Vermögensanlagengesetz schreibt sehr klar und unzweideutig vor, dass das Angebot „Solvium Logistik Opportunitäten Nr. 4“ keinen Mittelverwendungskontrolleur haben muss. Es gibt keinen anders lautenden „Geist des Gesetzes“ wie Finanztest meint.
2. Finanztest bemängelt, im Prospekt stehe nichts über das konkrete Miet- und Preisniveau. Das ist formal richtig, im Prospekt wird aber auf mehreren Seiten die viel wichtigere geplante Einkaufsrentabilität beschrieben. 1/2

n-Wagen am 14.06.2022 um 21:06 Uhr
Sehr spannend

Sehr spannender Bericht über Container :-)