Co.net Warnung für Anleger

01.04.2015

„Neu! Jetzt voll versichertes Kapital“, lockt die Co.net Verbrauchergenossenschaft e. G. aus Drochtersen auf ihrer Internetseite. Ab 2 000 Euro plus Aufgeld können Anleger Genossen­schafts­anteile zeichnen. Das Geld werde „seriös und rentabel in Sach­werten“ angelegt „bei außergewöhnlicher Sicherheit.“ Denn „das gesamte Kapital der Co.net ist gegen Total­ausfall abge­sichert“. Das trifft aber aus Sicht von Finanztest nicht zu.

Auf Nach­frage listete Co.net Versicherungen auf, die zum Beispiel bei Fehl­verhalten Verantwort­licher oder anderen Schadens­fällen einspringen, aber keine für den Fall, dass das Geschäfts­modell nicht den erhofften Erfolg zeigt. Das kann durch­aus passieren: So führt Co.net als ein Stand­bein Pfand­kredite auf, räumt auf Anfrage aber ein, die Pfand­kredit-Verträge seien rück­abgewickelt worden.

Co.net teilte zudem mit, dass unter den Investitionen in Sach­werte zum Teil im Grund­buch abge­sicherte Darlehen für Ferien­immobilien verstanden werden. Co.net steht seit März 2014 wegen unklarer wirt­schaftlicher Verhält­nisse auf unserer Warnliste Geldanlage.

01.04.2015
  • Mehr zum Thema

    Co.net im Blick der Aufsicht

    - Die Bundes­anstalt für Finanz­dienst­leistungs­aufsicht (Bafin) hat Anhalts­punkte, dass die Co.net Verbrauchergenossenschaft eG Genossen­schafts­anteile als...

    Vorsicht beim Baumkauf

    - Eine Green Wood Interna­tional AG aus der Schweiz wirbt online unter mytreeme.com für den Kauf eines Geschenkbaums in Form eines Zertifikats. Pro Baumzertifikat werden...

    BKR Rechts­anwälte Umstrittene Kanzlei wirbt um Prokon-Gläubiger

    - Rechts­anwalt Philipp Wolfgang Beyer von der BKR Beyer Kilian Rechts­anwälte Part­nerschafts­gesell­schaft mbB aus Jena will Anleger der ehemaligen Wind­firma Prokon GmbH...