Computermonitore Test

Kleiner, edler und besser im Bild: Flache Displays sind dicken Monitoren fast immer überlegen. Aber nur fast. Die alten Röhrengeräte haben andere Stärken: Sie bauen das Bild schneller auf: erste Wahl für schnelle Spiele. Sie kosten nur halb so viel wie Flachbildschirme. Und sie bieten verschiedenen Auflösungen an: Gut für alle, die große Schaltflächen und Zeichen auf dem Bildschirm brauchen.

Im Test: 14 Farbmonitore.

Acht TFT-Displays (15 Zoll): Fujitsu Siemens CTM 5010, iiyama AX3817UT, LG Flatron L1511S, Miro FP156, Philips 150S3F, Samsung Samtron 51S, Sony SDM-S51, Vobis / Highscreen HS TFT567 Art.-Nr. 170082. Preise: 350 bis 535 Euro.

Sechs 19-Zoll- Röhrenmonitore: Fujitsu Siemens C 994, Gericom DX 997, iiyama Vision Master 1451 / LS902UT, LG Studioworks E900B, Samsung Samtron 96P, Vobis / Highscreen MS 1996N Art.-Nr. 170074. Preise: 199 bis 299 Euro.

Zu diesem Thema bietet test.de einen aktuelleren Test: Monitore

Dieser Artikel ist hilfreich. 1367 Nutzer finden das hilfreich.