Computermesse CeBIT Meldung

Jeder und alles ist überall erreichbar, weil vernetzt. Das war die Botschaft der diesjährigen Cebit.

Die immer noch größte Computermesse der Welt lud in Hannover wieder Fachleute und Neugierige ein. Die kamen, doch es fehlten bahnbrechende Neuerungen. Die teuerste Innovation im Mobilfunk, der Datenfunkstandard UMTS, krankt an knappen und teuren Geräten. Datendienste, die uns Hochgeschwindigkeitssurfen mit dem Handy schmackhaft machen sollen, sind rar und ebenfalls teuer.

Schnellere Computer (Stichwort 64-Bit-Architektur) gab es allenthalben, doch fehlten die Anwendungen, die uns zum Umstieg zwingen.

Aber: Größere Flachdisplays ermöglichen immer öfter auch Fernsehempfang: Cebit statt Internationale Funkausstellung. So startete in Hannover ein neuer Versuch, hochauflö­sen­des Fernsehen (HDTV, in Japan längst alltäglich) auch in Europa hoffähig zu machen. Sehenswert.

Dieser Artikel ist hilfreich. 148 Nutzer finden das hilfreich.