ECDL

Der Europäische Computerführerschein (ECDL für European Computer Driving Licence) ist ein international bekanntes Zertifikat, das grundlegende, aber auch fortgeschrittene Computerkenntnisse bescheinigt. Der Schwerpunkt liegt auf den Produkten von Microsoft. Das Zertifikat richtet sich an Berufstätige, Wiedereinsteiger, Arbeitsuchende, Studierende und Schüler. Es gibt vier verschiedene Zertifikate, und zwar ECDL +, ECDL Start, ECDL Core und ECDL Expert. Verantwortlich für das Zertifikat ist die Dienstleistungsgesellschaft für Informatik (DLGI).

  • Inhalte. Zur Wahl stehen acht Prüfmodule, und zwar Grundlagen der Informationstechnologie, Betriebssysteme, Textverarbeitung, Tabellenkalkulation, Datenbanken, Präsentationen, Internet/Kommunikation und IT-Sicherheit. Für ein bestandenes Modul gibt es den ECDL +, für vier bestandene Module den ECDL Start, für sieben bestandene Module den ECDL Core. Der ECDL Expert fragt fortgeschrittenes Wissen ab. Dieses Zertifikat gibt es nach Bestehen der vier sogenannten Advanced Module.
  • Dauer. Pro Modul müssen Prüflinge mit 35 Minuten rechnen. In dieser Zeit sind 36 Fragen zu beantworten.
  • Kosten. Die Preise variieren. Üblich sind etwa 25 Euro pro Modul und 44 Euro einmalig für die so genannte Skills Card, auf der die Ergebnisse dokumentiert werden. Der Gesamtpreis für ein Zertifikat liegt also bei 69 Euro für den ECDL + und bei 219 Euro für den ECDL Core.
  • Prüfungsorte. Bundesweit gibt es 1 500 Prüfungszentren für den ECDL.
  • Vorbereitung. Die Prüfungszentren bieten Kurse an. Kostenlos geht es mit ECDL Moodle.
  • Kommentar. Bei Personalern ähnlich bekannt wie der Xpert ECP. Viele Wahlmöglichkeiten und auch für Fortgeschrittene geeignet.

Dieser Artikel ist hilfreich. 209 Nutzer finden das hilfreich.