Computerkenntnisse nachweisen

So sind wir vorgegangen

Inhalt

Im September 2011 recherchierte die Stiftung Warentest im Internet, welche Zertifikate es für Personen gibt, die grundlegende und fortgeschrittene Computerkenntnisse nachweisen wollen. In die Auswahl kamen nur Zertifikate, die mehrere Anwendungen in der Prüfung abfragen, sich also nicht auf eine einzelne beschränken. Außerdem sollten Verbraucher die Prüfung in Deutschland ablegen können. Fünf Zertifikate wurden ermittelt.

Im Dezember 2011 befragte die Stiftung Warentest die Anbieter der recherchierten Zertifikate zu den Merkmalen ihrer Nachweise und zu den dazugehörigen Prüfungen.

Außerdem wurden 150 Personalverantwortliche von Unternehmen mit 150 und mehr Mitarbeitern in einem strukturierten Telefoninterview dazu befragt, welche der recherchierten Zertifikate ihnen bekannt sind und für wie bedeutend sie diese halten.

Mehr zum Thema

  • Steu­erspar­rechner So viel Steuerersparnis ist durch zusätzliche Ausgaben drin

    - Wie viel Steuern muss ich zahlen? Wie viel spare ich mit zusätzlichen Werbungs­kosten? Antworten gibt unser Steu­erspar­rechner – inklusive der neuen Entlastungen für 2022.

  • Alters­diskriminierung Was nicht in Stellen­anzeigen stehen darf

    - Firmen dürfen ältere Bewerber nicht diskriminieren. Wer sich auf einen Job bewirbt und nur aufgrund seines Alters eine Absage erhält, kann eine Entschädigung für...

  • Private Kranken­versicherung Für wen der Basis­tarif sinn­voll ist

    - Alle Versicherer sind verpflichtet, den Basis­tarif bereit­zuhalten. Seine Leistungen sind branchen­einheitlich, und der Beitrag ist gesetzlich begrenzt.

3 Kommentare Diskutieren Sie mit

Nur registrierte Nutzer können Kommentare verfassen. Bitte melden Sie sich an. Individuelle Fragen richten Sie bitte an den Leserservice.

Nutzer­kommentare können sich auf einen früheren Stand oder einen älteren Test beziehen.

TinaWolf17 am 20.04.2017 um 16:10 Uhr

Kommentar vom Administrator gelöscht. Grund: User nutzt Wegwerfadresse

hwemrich am 30.04.2015 um 13:00 Uhr
MOS Prüfungen

Ihr Artikel über den MOS Master ist nicht ausreichend, denn die von Ihnen genannten "Teilprüfung(en)" können auch als alleinstehende MOS Prüfung(en) bewältigt werden, soll heißen, man kann für alle Microsoft Office Anwendungsprogramme wie Word, Excel, PowerPoint, Outlook und Access eine eigenständige MOS Prüfung absolvieren. Wenn man alle Prüfungen absolviert hat, hat man dadurch, durch die dafür erhaltenen Zertifikate von Microsoft, auch einen Nachweis über die Kenntnisse und das Umgehen mit dem jeweiligen Programm, was in diversen Branchen und Unternehmen wichtig ist und in Vorstellungsgesprächen nachgefragt wird.
Dazu noch zu sagen, dass es bei Word und Excel 2 Prüfungen gibt. Microsoft unterscheidet hier eine Grundlagen- und eine Fortgeschrittene-Prüfung für MOS. Und neu hinzugekommen sind die Programme "Sharepoint" und "OneNote", deren Prüfung aber nur in englischer Sprache durchgeführt werden.

Annette2012 am 25.06.2012 um 16:27 Uhr
Test nicht praxistauglich

Schade, dass Sie keine Weiterbildungstrainer/innen gefragt haben. Der ECDL ist absolut praxisfern. Wer diese Prüfungen macht, ist kaum in der Lage, normale Büroaufgaben zu erledigen, da in den Prüfungsfragen nur Funktionen abgefragt werden, ohne Bezug auf konkrete Aufgabenstellungen.

RAINBOW am 22.06.2012 um 21:19 Uhr
Verkaufs-Reklame-Seite

Eine Werbeseite mit 0-Informationen für "Otto-Normal-Verbraucher!
Schön, dass es diese Tests gibt!
Ein paar Informationen wären lesenswert gewesen.
So wird man den faden Beigeschmack der "Katze im Sack" nicht los.