Computer Meldung

Eine Ära geht zu Ende: Die gute alte Diskette verabschiedet sich. So hat der Computerhersteller Dell jetzt bekannt gegeben, dass er keine Diskettenlaufwerke mehr als Standard in seine Rechner einbaut. Er will sie demnächst nur noch als Option anbieten.

Dieser Trend lässt sich branchenweit beobachten, und zwar nicht nur auf der Cebit in Hannover: Auch das Targa-Notebook von Lidl sowie der Medion-PC von Aldi – beides als Aktionsware im Schnelltest von Stiftung Warentest geprüft – wurden ohne Diskettenlaufwerke angeboten. Und Apple baut diese schon seit Jahren nicht mehr in seine Macintosh-Computer ein.

Grund für diese Entwicklung sind die leistungsfähigeren modernen Speichermedien: So haben auf einer CD-Rom mindestens 650 Megabyte Platz, während eine Diskette lächerliche 1,44 Megabyte bietet.

Dieser Artikel ist hilfreich. 266 Nutzer finden das hilfreich.