Commerzbank

Als erstes deutsches Kreditinstitut führt die Commerzbank elektronische Überweisungen in die EU-Staaten, die Schweiz, Liechtenstein und Norwegen kostenlos aus. Für Überweisungen unter 2500 Euro, die Kunden über die hauseigene Internetsoftware in Auftrag geben, entfällt seit dem 1. Februar das bisherige Bearbeitungsentgelt von 7 Euro. Nach der neuen Regelung fallen nur noch die Gebühren der ausländischen Bank an, die wahlweise der Auftraggeber oder der Empfänger übernehmen muss.

Für papiergebundene Überweisungen verlangt die Bank dagegen weiterhin 7 Euro. Doch auch diese Gebühr wird bald fallen: Nach einer EU-Verordnung dürfen Banken für eine grenzüberschreitende Überweisung in der EU spätestens ab Juli 2003 nicht mehr Geld verlangen als für einen Geldtransfer im Inland.

Dieser Artikel ist hilfreich. 421 Nutzer finden das hilfreich.