Waschtipps

Wäsche sortieren. Trennen Sie Weißes, Dunkles, Helles und sortieren Sie nach den im Pflegeetikett empfohlenen Wasch­temperaturen. Das schützt vor Farbüberraschungen und Gewebeschädigungen.

Waschmittel dosieren. Die richtige Menge in Milliliter steht auf jeder Verpa­ckung, unterteilt in normal, leicht und stark verschmutzte Wäsche und je nach Wasserhärte. Vorsicht: Die Dosierung kann von Waschmittel zu Waschmittel variieren.

Temperatur wählen. Je heißer das Programm, desto mehr Strom wird verbraucht. Waschen Sie deshalb bei möglichst niedrigen Temperaturen. 30 oder 40 Grad für Buntes und 60 Grad für Weißes reichen meist völlig aus, um die Wäsche hygienisch sauber zu bekommen.

Flecken vorbehandeln. Einzelne Flecken und starke Verschmutzungen mit Spezialmittel vorbehandeln oder dem Waschgang Fleckensalze zugeben. Das ist ökologischer, als mehr Waschmittel zu nehmen oder heißer zu waschen.

Superkompakte kaufen. Stark konzentrierte Waschmittel verzichten auf umweltbelastende Füllstoffe – zu erkennen an Bezeichnungen wie „ultra-compact“, „super kompakt“ oder „ultra-plus“. Aufgepasst: Was jetzt „kompakt“ heißt, hieß früher Jumbo. Das muss wegen der unnö­ti­gen Füllstoffe deutlich höher dosiert werden und ist deshalb ökologisch schlechter.

Dieser Artikel ist hilfreich. 3382 Nutzer finden das hilfreich.