Tipps. Der beste Weg zu sauberen Sachen

  • Wäsche sortieren. Hell, dunkel, weiß − oft reicht diese Einteilung aus. Pflegekennzeichen im Textil empfehlen Wasch­temperaturen und -programme.
  • Wasch­mittel wählen. Ein gutes Color-Produkt reicht für alles Bunte. Es schont Farben, schützt vor Farb­über­tragungen. Von uns geprüfte Schwarz- und Fein­wasch­mittel boten insgesamt keine Vorteile (siehe Flüssigwaschmittel, test 2/2013 ). Ob fest oder flüssig, ist keine Frage der Qualität. Gute Color­wasch­mittel gibt es bei beiden. Flüssige belasten Gewässer etwas stärker. Pulver können weiße Enthärterspuren auf der Wäsche zurück­lassen. Ausbürsten hilft.
  • Kompakt­pulver erkennen. Nicht in jeder kleinen Wasch­pulvertüte steckt ein Kompaktat. Erkennungs­zeichen sind Aufdrucke wie Compact, Megaperls oder Ultra Plus. Auch ein Blick auf die Zutaten­liste kann helfen. Kompakte enthalten oft mehr als 30 Prozent Zeolithe zur Wasser­enthärtung.
  • Wolle waschen. Greifen Sie für Wolle und Seide am besten zu Woll­wasch­mitteln. Sie enthalten, anders als Color­wasch­mittel, keine Proteasen. Diese Enzyme sind auf eiweiß­haltige Verschmut­zungen spezialisiert, greifen deshalb auch die Proteine in tierischen Fasern an: Seide wird schnell unansehnlich, Wolle verfilzt.
  • Weißes waschen. Für Weiß­wäsche sind Colors unge­eignet. Ihnen fehlen Bleich­mittel, meist auch optische Aufheller. Damit punkten Voll­wasch­mittel­pulver (siehe auch Test Vollwaschmittel, test 11/2014). Sie waschen besonders sauber, hellen auf und wirken kraft­voll gegen starke Verschmut­zungen und Flecken. Voll­wasch­mittel am besten als Pulver kaufen. In flüssige Produkte lässt sich kein Bleich­mittel einbinden. Sie eignen sich daher weniger für Weißes.
  • Gerüche bekämpfen. Wenn Sport­shirts nach der Wäsche mit Color­wasch­mittel noch unangenehm riechen, hilft es zur Not, sie mit bleichehaltigem Voll­wasch­mittel zu waschen. Gerüche in der Maschine verschwinden häufig nach einer 60-Grad-Wäsche mit Voll­wasch­mittel­pulver.
  • Dosierung beachten. Wird zu groß­zügig dosiert, leiden Umwelt und Geldbeutel. Zu wenig wäscht nicht richtig sauber und kann der Maschine schaden. Wasser­härte und Verschmut­zung bestimmen die Dosis. Angaben dazu finden Sie auf der Verpackung.
  • Temperatur wählen. Mit der Wasch­temperatur steigt der Strom­verbrauch. 40 Grad genügen für leicht und normal Verschmutztes. Hand­tücher und Putzlappen werden mit 60 Grad plus Voll­wasch­mittel­pulver hygie­nisch sauber.

Jetzt freischalten

TestColor­wasch­mitteltest 10/2016
1,50 €
Sie erhalten den kompletten Artikel mit Testtabelle (inkl. PDF, 7 Seiten).

Wie möchten Sie bezahlen?

  • Unser Tipp
    test.de-Flatrate

    Freier Zugriff auf alle Testergebnisse und Online-Artikel für 7 € pro Monat oder 50 € im Jahr. Abonnenten von test oder Finanztest zahlen die Hälfte.

    Flatrate neu erwerben

  • Diesen Artikel per Kreditkarte kaufen
  • Diesen Artikel per PayPal kaufen
  • Diesen Artikel per Handy kaufen
  • Gutschein einlösen
Preise inkl. MwSt.
  • kauft alle Testprodukte anonym im Handel ein,
  • nimmt Dienstleistungen verdeckt in Anspruch,
  • lässt mit wissenschaftlichen Methoden in unabhängigen Instituten testen,
  • ist vollständig anzeigenfrei,
  • erhält nur rund 9 Prozent ihrer Erträge als öffentlichen Zuschuss.

Dieser Artikel ist hilfreich. 153 Nutzer finden das hilfreich.