Tipps

Preise vergleichen. Wir geben die Preise pro Waschgang an. Außerdem steht die Zahl der möglichen Wäschen auf jeder Packung. Beides gilt für den Härtebereich 2.

Wäsche sortieren. Das schützt vor Abfärben. Trennen Sie vor der Wäsche nach hell, dunkel, weiß und den im Etikett empfohlenen Temperaturen.

Richtig dosieren. Auf jeder Packung steht, wie viel Waschmittel Sie brauchen. Nehmen Sie die Menge für leicht oder normal Verschmutztes. Mehr nur, wenn die Wäsche sehr schmutzig ist. Um Energie zu sparen, sollten Sie die Trommel voll machen.

Für hartes Wasser mehr. Wie viel mehr Waschmittel Sie brauchen, steht auch auf der Packung. Wie hart Ihr Wasser ist, erfahren Sie beim Wasserversorger.

Viel bei 40 Grad. Heiß waschen verbraucht viel Strom und belastet die Umwelt. Waschen Sie nicht heißer als auf dem Etikett angegeben. Weißes höchstens bei 60 Grad, nur bei starkem Schmutz heißer. Buntes: je nach Schmutz bei 30, 40 oder 60 Grad.

Vollwaschmittel gegen Geruch. Wenn die Wäsche komisch riecht, kann das an Mikroorganismen liegen, die sich bei niedrigen Temperaturen in der Maschine bilden. Dagegen hilft, die Wäsche einmal bei hohen Tempera-turen mit Vollwaschmittel zu waschen. Aber nur solche, die das zulässt, am besten Weißes.

Flecken vorbehandeln. Im Test von Fleckenmitteln haben Vorbehandler (etwa Sil) oder Maschinenzusätze (wie Acè oder Oxi Clean) gut abgeschnitten.

Dieser Artikel ist hilfreich. 2743 Nutzer finden das hilfreich.