Coffee to go Rabatt für Kaffee aus dem Mehr­wegbecher

22.04.2016
Coffee to go - Rabatt für Kaffee aus dem Mehr­wegbecher
Gespart. Mit Mehr­wegbecher gibt es Kaffee außer Haus zum Teil güns­tiger. © mauritius images / L A Heusinkveld / Alamy

Rund 320 000 Papp­becher werfen die Bundes­bürger laut Deutscher Umwelt­hilfe (DUH) pro Stunde weg. Das müsste nicht sein. Mit Mehr­wegbechern lässt sich Kaffee unterwegs genießen, ohne die Umwelt zu belasten. Einige große Kaffee­ketten bieten Rabatt für Kaffee aus dem Mehr­wegbecher. Bei anderen bleibt der Becher leer.

Starbucks und Balzac Coffee: Bis zu 30 Cent* Rabatt

Große Bäckerketten und Schnell­restaurants reagieren unterschiedlich, wenn Kunden eigene Gefäße mitbringen. Eine Umfrage von test zeigt: In Filialen von Tchibo und Coffee Fellows befüllen Mitarbeiter Tassen von Kunden problemlos. Die Coffee­shop-Riesen Starbucks und Balzac Coffee gewähren dafür sogar 30 beziehungs­weise 25 Cent Rabatt.

McDonalds und Kamps: Becher bleibt leer

Bei McDonalds können Kunden einen Mehr­wegbecher kaufen und bekommen einmalig Rabatt auf ein Heiß­getränk. Wollen sie den Becher allerdings beim nächsten Besuch wieder befüllen lassen, streikt die Fastfood-Kette. Gefäße von Kunden lehnt McDonalds derzeit ab, ebenso wie die Groß­bäckereien Kamps und Stein­ecke – angeblich aus hygienerecht­lichen Gründen. „Das ist Unsinn“, sagt Thomas Fischer, Leiter Kreis­lauf­wirt­schaft bei der DUH. „Es gibt kein Gesetz, das es Cafés verbietet, mitgebrachte Becher zu füllen.“

* Korrigiert am 25. April 2016. In der ursprüng­lichen Fassung stand „Prozent“.

22.04.2016
  • Mehr zum Thema

    Bambusbecher im Test Die meisten setzen hohe Mengen an Schad­stoffen frei

    - Jeder Deutsche verbraucht im Schnitt 34 Einwegbecher jähr­lich für Kaffee, Chai Latte & Co. Macht rund 2,8 Milliarden Becher und 40 000 Tonnen Müll – der oft genug in...

    Verpackungs­müll Wie viel Müll lässt sich vermeiden? Ein Experiment

    - Mehr als 100 Kilogramm Verpackungs­müll verursacht jeder Bundes­bürger jähr­lich. Ina Bock­holt, Redak­teurin bei test, ärgert sich über ihren täglichen Beitrag dazu. Sie...

    Geschirr aus Bambus & Co Verbraucherzentrale warnt – Gesund­heits­gefahr!

    - Der Verbraucherzentrale Bundes­verband (vzbv) warnt vor potenziell gesund­heits­schädlichem Kunst­stoff­geschirr und To-Go-Artikeln mit Bambus-, Reis- oder Weizenfasern.