Viele Verbraucher wollen ihren Kaffee unterwegs mitt­lerweile aus Mehrweg- statt aus Einwegbechern trinken, die ein riesiges Müll­problem verursachen. Manche Bäckereien und Coffee­shops geben sogar Rabatt auf den Kaffee, den sie in Mehr­wegbecher füllen (siehe auch unsere Meldung Rabatt für Kaffee aus dem Mehrwegbecher). Aber längst nicht alle Gastronomen machen mit, wie ein Markt­check der Verbraucherzentrale Nieder­sachsen zeigt. Vielfach haben sie hygie­nische Bedenken. Wirt­schafts­verbände und der Senat in Berlin haben jetzt eine Mehr­wegbecher-Initiative gestartet. Sie soll auch die Akzeptanz bei den Kaffee­anbietern erhöhen. Wichtig sei, dass mitgebrachte Becher sauber sind und den Abfüll­stutzen der Kaffee­maschine nicht berühren.

Dieser Artikel ist hilfreich. 4 Nutzer finden das hilfreich.