Aus Apples iCloud haben Hacker Promi-Fotos gestohlen und veröffent­licht. Die Experten von test geben Antwort auf die Frage: „Muss ich mir als normaler Nutzer jetzt Sorgen um meine Bilder machen?“

Test offen­barte bereits Mängel

Im letzten Test von Cloud-Diensten offen­barte die iCloud etliche Schwächen beim Daten­schutz Online-Speicherdienste im Test. Beachten Sie, dass Fotos auch auto­matisch über Backups vom Smartphone in die Cloud geladen werden. Viele Nutzer sichern so ihre Daten: Geht das mobile Telefon verloren, müssen sie Kontakte, Mails und Fotos auf dem Nach­folger nicht neu eingeben.

Fotos aus dem Backup ausschließen

Bei Apple-Geräten lassen sich Fotos aus dem Backup ausschließen. Android-Smartphones haben die Sicherung von Daten in Googles „Wolke“ voreinge­stellt – Fotos sind aber in der Regel nicht inbegriffen.

Tipp: Die Cloud schützt nicht zuver­lässig vor fremden Blicken. Speichern Sie private Fotos lieber auf einer Fest­platte.

Dieser Artikel ist hilfreich. 8 Nutzer finden das hilfreich.