Cityräder

Fahrtechnik: So sitzen Sie richtig

25.04.2002
Inhalt

Ein paar Zentimeter mehr oder weniger können auf dem Fahrrad einen großen Unterschied machen.

Regel eins: Die richtige Sitzhöhe ist erreicht, wenn die Ferse des (unbeschuhten) Fußes das unten stehende Pedal locker gestreckt erreicht. Die Tretkurbel steht dabei in einer Linie mit dem Rohr, das den Sattel trägt. Kippt das Becken zur Seite, sitzt man noch zu hoch.

Regel zwei: Der Sattel wird so vor- oder zurückgeschoben, dass bei waagerechter Tretkurbel der vordere Punkt des Knies genau senkrecht über der Pedalachse ruht.

Regel drei: Auf dem Cityrad sitzt man eher aufrecht. Moderne Räder haben winkelverstellbare Vorbauten. So lassen sich verschiedene Stellungen testen.

  • Mehr zum Thema

    Fahr­radkauf, Zubehör, Reparaturen Das empfiehlt die Stiftung Warentest

    - Rauf auf’s Rad! Wir sagen, worauf Sie beim Fahr­radkauf achten müssen oder wie Sie Ihr Rad wieder flott machen. Außerdem alles zu Zubehör, Verkehrs­regeln und Radreisen.

    Fahr­radträger für die Anhängerkupp­lung im Test Nur jedes zweite Modell ist sicher

    - Fahr­radträger für die Anhängerkupp­lung sind recht teuer, gelten aber als sicher. Doch im Test von acht Trägern patzen einige. Drei Modelle sind gut, eines klarer...

    Fahr­rad Das große Technik-Special

    - Zwei Räder, Rahmen, Sattel, Lenker, Kurbel und Kette – fertig ist das Fahr­rad? Nicht ganz. Die Stiftung Warentest sagt, worauf es bei der Technik für Fahr­rad und E-Bike...