Cigna Schutzbrief Versicherung gegen Einkommensverlust

1

Die Onlineplattform Procheck24 bietet eine Ver­sicherung von Cigna an, die bei Arbeits­unfähigkeit oder Arbeits­losigkeit hilft. Finanz­test hat sich die Bedingungen angesehen.

Angebot

Der Kunde bekommt pro Fall maximal zwölf Monatsrenten und maximal 24 Monatsrenten während der Vertragslaufzeit. Obergrenze sind 1 500 Euro Rente im Monat. Für 500 Euro Rente verlangt Cigna 13,50 Euro Beitrag im Monat.

Vorteil

Der Schutz hilft gegen die Lücke zwischen Kranken- oder Arbeitslosengeld und dem früheren Netto.

Nachteil

Bei Arbeitslosigkeit gibt es erst nach einem Monat und frühestens drei Monate nach Vertragsbeginn Geld, bei Arbeitsunfähigkeit erst nach 42 Tagen. Der Kunde muss umfassende Erklärungen zu seinem Gesundheitszustand und seiner Arbeitsplatzsituation unterschreiben. Hier drohen im Leistungsfall Konflikte.

Finanztest-Kommentar

Ein interessantes Produkt, das eine Notsituation vorübergehend absichern kann. Ungewiss ist, wie der Versicherer sich im Leistungsfall verhält.

1

Mehr zum Thema

  • Vergleich Rest­schuld­versicherungen für Raten­kredite Teurer Schutz für Kredit­kunden

    - 20 Prozent der Deutschen finanziert mithilfe von Ratenkrediten teure Investitionen wie Möbel, Reisen, Computer, Smartphone oder Fernseher. Banken und Händler bieten zum...

  • Arbeits­recht Irrtümer rund um den Job

    - Streit zwischen Beschäftigten und Arbeit­gebern beruht oft auf falschen Vorstel­lungen von Rechten und Pflichten. test.de klärt über häufige Irrtümer auf.

  • Entlastungs­paket passiert auch Bundes­rat Zuschüsse für Lebens­mittel und Energie kommen ab Juni

    - Die Preise für Heizen, Tanken und Lebens­mittel haben angezogen. Nun gibt es finanzielle Entlastungen vom Staat, als direkte Zahlung und über Steuer­erleichterungen.

1 Kommentar Diskutieren Sie mit

Nur registrierte Nutzer können Kommentare verfassen. Bitte melden Sie sich an. Individuelle Fragen richten Sie bitte an den Leserservice.

Nutzer­kommentare können sich auf einen früheren Stand oder einen älteren Test beziehen.

wolfgang4691 am 06.10.2010 um 23:50 Uhr
Die Lücke zwischen Krankengeld und Netto ...

sollte jeder, der von seinem Arbeitseinkommen lebt, mit einem Krankentagegeld abgesichert haben. Die zahlt ggf. auch länger als 12 Monate. Kann also durch o.g. Produkt nicht ersetzt werden.
Hat man keine Krankentagegeldabsicherung, besteht wohl auch keine nicht zu verkraftende Lücke zwischen Krankengeld und Netto. Dann wäre auch die Lücke zwischen Arbeitslosengeld und Netto genauso zu verkraften.
Sinnvoll wäre die Absicherung also nur für den o.g. Fall, der die meisten Konflikte verspricht.