Chrom VI in Leder

Gerb­verfahren: Mit Chromsalz und Rhabarberwurzel

Chrom VI in Leder

  • Alle Testergebnisse für Chrom VI in Leder: Armbanduhren 07/2013 Anzeigen
  • Alle Testergebnisse für Chrom VI in Leder: Kinderschuhe 07/2013 Anzeigen
  • Alle Testergebnisse für Chrom VI in Leder: Arbeitshandschuhe 07/2013 Anzeigen
Inhalt

Die Gerbung ist der wichtigste Schritt in der Leder­herstellung. Gerb­stoffe machen die Tierhaut halt­bar. Sie fixieren die Eiweiß­fasern und vernetzen sie und verhindern so den Zerfall und die Verhärtung. Haupt­gerbarten sind die Chromgerbung, die Pflanzengerbung und die synthetische Gerbung. Häufig werden die Gerbarten kombiniert, um bestimmte Eigenschaften eines Produkts zu erreichen. Haupt­produzent von Leder ist heute China.

Die Chromgerbung ist seit etwa hundert Jahren die am meisten verbreitete Gerb­methode. Fast alle Bekleidungs- und Schuh­oberleder werden heute chromgegerbt. Als Gerb­stoffe dienen Chrom-III-Salze wie Chromsulfat. Das Verfahren ist schnell und kostengünstig und liefert ein hoch­wertiges Leder. Umwelt­belastungen wie hoher Wasser­verbrauch und große Abfall­mengen lassen sich mit entsprechender Technik begrenzen. Wird nicht nach dem Stand der Technik gearbeitet, kann aber in chromgegerbtem Leder Chrom VI (Chromat) entstehen, das bei Haut­kontakt Allergien verursachen kann.

Die Pflanzengerbung gibt es seit mehr als 5 000 Jahren. Sie war lange Zeit die Haupt­gerbart. Pflanzlich gegerbtes Leder, auch vegetabil, alt- oder lohgegerbtes Leder genannt, wird vorwiegend mit Eichen- und Fichten­rinde bearbeitet, aber auch mit Quebracho­holz, Tara-Schoten oder Rhabarberwurzeln in der Grube. Als Gerb­stoffe dienen die Tannine der Pflanzen. Der Prozess dauert etwa 20 bis 30 Monate. Eine Vorgerbung mit synthetischen Gerb­stoffen kann den Prozess auf einige Tage verkürzen. Lohgegerbtes Leder kann nach Ansicht vieler Fachleute qualitativ nicht mit chromgegerbtem Leder mithalten. Das Verfahren ist zudem teurer als Chromgerbung. Auch ist die gesamte Technik etwa in der Schuh­industrie auf Chromleder ausgerichtet. Pflanzlich gegerbtes Leder ist ein Nischen­produkt.

Die synthetische Gerbung wird oft in Kombination mit Chrom- oder Pflanzengerbung angewandt. Die Gerb­stoffe werden synthetisch hergestellt. Dazu zählen zum Beispiel Form­aldehyd, Glutaraldehyd, Phenole und Acrylate.

Mehr zum Thema

  • E-Nummern Nutzen und Risiken der Zusatz­stoffe im Essen

    - Natrium­nitrit in Wurst, Zuckerkulör in Cola – muss das sein? Wir sagen, welche Zusatz­stoffe sich hinter den E-Nummern verbergen, welche problematisch oder verboten sind.

  • Penicillin Die Allergie, die oft keine ist

    - Jeder zehnte Mensch glaubt laut Umfragen aufrichtig, gegen Penicillin allergisch zu sein. Warum nicht? Jeder Zehnte schläft schlecht, jeder Zehnte hat die Reisekrankheit,...

  • Weich­spüler im Test 6 von 21 Weich­spülern sind gut

    - Für manche sind Weich­spüler schlicht über­flüssig, für andere unver­zicht­bar. Im Test schneiden die meisten eher mittel­mäßig ab. 21 Weich­spüler hat die Stiftung...

8 Kommentare Diskutieren Sie mit

Nur registrierte Nutzer können Kommentare verfassen. Bitte melden Sie sich an. Individuelle Fragen richten Sie bitte an den Leserservice.

Nutzer­kommentare können sich auf einen früheren Stand oder einen älteren Test beziehen.

Profilbild Stiftung_Warentest am 11.10.2013 um 15:32 Uhr
Getestete Produkte

@kerstin781:Indigo Kinderschuh haben wir nicht untersucht, so dass wir leider keine produktbezogenen Ergebnisse bzw. Erfahrungswerte mitteilen können. Sie können unter Getestete Produkte die Liste der 60 exemplarisch ausgewählten Lederprodukte, davon 20 Paar Leder-Arbeitshandschuhe, 20 Paar Kinderschuhe (Größe 18 bis 26) und 20 Leder-Armbänder von Uhren, die wir getestet haben, einsehen. (MK)

kerstin781 am 10.10.2013 um 14:17 Uhr
indigo kinderschuh

Hallo , kann mir jemand sagen, ob die Indigo Kinderschuhe gut getestet wurden. Ich kann hierzu im Internet nichts finden :-(((danke euch und vg

Profilbild Stiftung_Warentest am 06.08.2013 um 15:23 Uhr
Deichmann / Björndal Sandalen

@ Solitudine79: Die Rückgabe bezieht sich ausschließlich auf die Deichmann / Björndal Sandalen (Mädchen) rosa mit der Art.-Nr. 1.415.320.
Der Anbieter hat einen Produktrückruf durchgeführt. Sie können die betroffenen Sandalen direkt bei einer Deichmann-Filiale gegen Erstattung des Kaufpreises zurückgeben. (SE)

Profilbild Stiftung_Warentest am 06.08.2013 um 15:03 Uhr
Testergebnisse nicht übertragbar

@Catera: Wir weisen darauf hin, dass das Testergebnis nicht auf andere Kinderschuhe übertragen kann.
Ob in anderen Kinderschuhen von Reno / Bama Chrom VI enthalten ist, können wir nicht beurteilen. Dies wäre nur durch eine entsprechende Untersuchung möglich. (SE)

Catera am 24.07.2013 um 13:35 Uhr
Rückgabe der Schuhe

Ich sehe ihr habt einen Reno / Bama my first Halb­schuhe (Mädchen) rosa Art.-Nr. 60870 getestet. Wir haben diesen Schuh als Jungenmodell, gilt dann dasselbe?