Christ­stollen im Test Von aromatisch bis leicht gärig

14
Christ­stollen im Test - Von aromatisch bis leicht gärig
© Stiftung Warentest / Knut Koops

Kein Weih­nachten ohne Christ­stollen. Die Stiftung Warentest hat 5 Dresdner Christ­stollen und 13 Marzipan­stollen getestet, darunter Marken­produkte und Discounterware (Preise: 2,79 bis 22,00 Euro pro Kilogramm). Erfreulich: Jeder zweite Stollen schneidet gut ab. Gute Qualität gibt es aber nicht zum Schnäpp­chen­preis. Ob der teuerste Stollen auch der beste ist, und ob die besten Stollen­bäcker wirk­lich aus Dresden kommen, verrät der Testbe­richt.

Christ­stollen im Test Testergebnisse für 18 Christstollen 12/2015

Inhalt
Liste der 18 getesteten Produkte
Christstollen 12/2015 - Dresdner Christ­stollen
  • Dr. Quendt Dresdner Christstollen Hauptbild
    Dr. Quendt Dresdner Christstollen
  • Dresdner Backhaus Dresdner Christstollen Hauptbild
    Dresdner Backhaus Dresdner Christstollen
  • Emil Reimann Dresdner Stollen Hauptbild
    Emil Reimann Dresdner Stollen
  • Lafer Confiserie Collection Dresdner Christstollen Original Hauptbild
    Lafer Confiserie Collection Dresdner Christstollen Original
  • Vadossi Original Dresdner Christstollen Hauptbild
    Vadossi Original Dresdner Christstollen
Christstollen 12/2015 - Marzipan­stollen
  • Aldi (Nord)/Reichsgraf Edelmarzipan-Stollen Hauptbild
    Aldi (Nord)/Reichsgraf Edelmarzipan-Stollen
  • Aldi Süd/Wintertraum Edelmarzipan-Stollen Hauptbild
    Aldi Süd/Wintertraum Edelmarzipan-Stollen
  • Bahlsen Marzipan-Stollen Hauptbild
    Bahlsen Marzipan-Stollen
  • Edeka Edelmarzipan Stollen Hauptbild
    Edeka Edelmarzipan Stollen
  • Emil Reimann Marzipanstollen Hauptbild
    Emil Reimann Marzipanstollen
  • Kuchenmeister Stollen Edel-Marzipan Hauptbild
    Kuchenmeister Stollen Edel-Marzipan
  • Lidl/Favorina Edel-Marzipan Stollen Hauptbild
    Lidl/Favorina Edel-Marzipan Stollen
  • Lieken Urkorn Edel-Marzipan-Stollen Hauptbild
    Lieken Urkorn Edel-Marzipan-Stollen
  • Netto Marken-Discount/Santa Claus in Town Edelmarzipan Stollen Hauptbild
    Netto Marken-Discount/Santa Claus in Town Edelmarzipan Stollen
  • Niederegger Marzipan-Stollen Hauptbild
    Niederegger Marzipan-Stollen
  • Norma/Goldora Edelmarzipan-Stollen Hauptbild
    Norma/Goldora Edelmarzipan-Stollen
  • Penny/Douceur Edel-Marzipan Stollen Hauptbild
    Penny/Douceur Edel-Marzipan Stollen
  • Real Quality Edel-Marzipan Stollen Hauptbild
    Real Quality Edel-Marzipan Stollen

Dresdner Christ­stollen oder Marzipan­stollen?

Der Dresdner Christ­stollen ist der wohl bekann­teste und ein klassischer Butter-Rosinen-Stollen. Laut EU-Verordnung muss er unter anderem mindestens 500 Gramm Butter oder die entsprechende Menge Butter­schmalz pro Kilogramm Mehl enthalten und in der sächsischen Landes­haupt­stadt oder einer von 12 Ortschaften im Dresdner Groß­raum hergestellt werden. Marzipan­stollen hingegen dürfen über­all hergestellt und auch mit Pflanzen­fett geba­cken werden.

Geschmack, Geruch, Aussehen: 7 Stollen sind spitze

Besonders wichtig beim Stollen ist der Geschmack. 7 Stollen im Test erreichen in diesem Prüf­punkt die Note sehr gut. 2 davon fallen sensorisch besonders positiv auf. Welche das sind, zeigt die Tabelle, wenn Sie den Test frei­schalten.

Große Qualitäts­unterschiede bei den Marzipan­stollen

Die Marzipan­stollen im Test unterscheiden sich sowohl preislich als auch geschmack­lich. Der teuerste Marzipan­stollen von Nieder­egger kostet 22 Euro pro Kilogramm, beim Discounter gibt es das Kilo dagegen schon für knapp 3 Euro. Gerade diese preis­werten Produkte über­zeugen aber im wichtigsten Prüf­punkt nicht. Schluss­lichter sind die Marzipan­stollen von Norma und Aldi (Nord). Für sie reicht es sensorisch nur für ein Ausreichend. Zwei andere Marzipan­stollen sind dafür sehr aromatisch und erreichen in puncto Aussehen, Geruch und Geschmack ein Sehr gut.

Schad­stoffe trüben die Fest­tags­laune kaum

Im Prüf­punkt Schad­stoffe schneidet kein Stollen schlechter als befriedigend ab. Schimmelpilzgifte fanden wir nur in einigen Produkten und nur in sehr geringen Mengen. Gesättigte Mineralöle (MOSH) wiesen wir in allen Produkten nach – aber nur geringe Gehalte. Die besonders kritischen aromatischen Mineralöle (MOAH) waren nicht nach­weisbar. Das Marzipan haben wir auch auf Benzol untersucht. In 9 Marzipan­stollen konnten wir es nach­weisen, jedoch lediglich im Spuren­bereich. Benzol ist krebs­er­regend. Wir atmen es haupt­sächlich durch Abgase oder Ziga­retten­qualm ein. In der Umwelt entsteht Benzol durch Verbrennungs­prozesse, im Marzipan möglicher­weise aus dem Aroma­stoff Benzaldehyd der Bittermandeln.

14

Mehr zum Thema

  • Sesam im Test 4 von 44 Sesam-Produkten enthalten Schad­stoffe

    - Rück­stände eines krebs­er­regenden Gases in Sesam machen seit Monaten Schlagzeilen. Die Stiftung Warentest hat 44 Sesam-Produkte untersucht: Saaten, Sesammus, Öl und...

  • Aufback­brötchen im Test Die besten Brötchen zum Frühstück

    - Nicht jeder hat einen Bäcker um die Ecke, nicht jeder Bäcker hat sonn­tags auf. Also Tüte auf, Ofen an, Brötchen rein – schon duftet es zu Hause wie beim Bäcker. Brötchen...

  • Rück­ruf von Lebens­mitteln So gehen Unternehmen und Behörden vor

    - Glas­stück­chen im Frucht­aufstrich, Plastikteile im Schokoriegel, Salmonellen in Eiern und Baby­nahrung − regel­mäßig berichtet die Stiftung Warentest über...

14 Kommentare Diskutieren Sie mit

Nur registrierte Nutzer können Kommentare verfassen. Bitte melden Sie sich an. Individuelle Fragen richten Sie bitte an den Leserservice.

Nutzer­kommentare können sich auf einen früheren Stand oder einen älteren Test beziehen.

Profilbild Stiftung_Warentest am 18.12.2015 um 13:19 Uhr
Testergebnisse aus 2005 kostenfrei

@masterhelper: Der Test aus 2005 ist kostenfrei. Hier befinden sich die Testergebnisse der Stollen, die im September 2015 eingekauft wurden. (maa)

Profilbild Stiftung_Warentest am 17.12.2015 um 12:27 Uhr
Zum Thema geärtete Fette in Stollen

@hillkick: Das Hauptproblem bei gehärteten Fetten ist die Bildung der ernährungsphysiologisch unerwünschten trans-Fettsäuren. Anders als in unserem Test veröffentlicht in 12/2005 gab es hier keine auffälligen Gehalte an trans-Fettsäuren. Weiterhin haben wir uns das Verteilungsmuster der einzelnen analysierten Fettsäuren angeschaut und mit den im Zutatenverzeichnis genannten Fetten verglichen. Auch hier fanden wir keine Abweichungen zum Zutatenverzeichnis (ebenfalls anders als im 2005, in diesem Test hatten wir gehärtetes Erdnussfett gefunden). Allerdings hatten tatsächlich fünf Produkte im aktuellen Test "ganz gehärtetes Palmfett" im Zutatenverzeichnis aufgeführt, jeweils weit hinten und daher in geringen Mengen. Dies führte nicht zu auffälligen Gehalten an trans-Fettsäuren, da diese sich nur bei einer Teil-Härtung von Fetten bilden; beim vollständigen Härten werden zwischenzeitlich gebildete trans-Fettsäuren schließlich zu gesättigten Fettsäuren umgewandelt. (spl)

masterhelper am 17.12.2015 um 00:23 Uhr
im Nachbarartikel KOSTENLOS

der "Nachbarartikel" "Christstollen: Dresdner haben den Dreh raus" von einem Tag eher, ist kostenlos. Deckt sich sehr weit mit diesem Bezahlartikel...
Danke Test!
https://www.test.de/Christstollen-Dresdner-haben-den-Dreh-raus-1314293-0/

hillkick am 16.12.2015 um 15:04 Uhr
Gehärtetes Fett

Hallo, ja ein netter Test der Christstollen. Warum aber wird in keinem Satz erwähnt dass einige (oder alle) Stollen gehärtete Fette enthalten? Mittlerweile ist es nachgewiesen dass gehärtete Fette der Gesundheit schaden, In einigen Ländern sind sie mittlerweile auch verboten, bzw. nur noch in ganz geringen Maßen gestattet. Dieser Test sagt mir daher leider nicht das was ich mir erhofft habe. Ich kann zwar auf einigen Etiketten lesen, dass gehärtete Fette drin sind aber es besteht ja in Deutschland keine Deklarationsvorschrift, somit kann man auch nicht davon ausgehen dass es nicht drin ist wenn es nicht drauf steht. Sehr schade.

Profilbild Stiftung_Warentest am 08.12.2015 um 14:17 Uhr
Keine Konservierungsstoffe

@oriana: In keinem der von uns geprüften Stollen sind Konservierungsstoffe enthalten. Das ist bei Stollen auch nicht notwendig. Original Dresdner Stollen darf nur mit Butter gebacken werden. Nur im Dekorzucker kann sich Palmfett verbergen. In Marzipanstollen fanden wir fast immer Palmfett. Weitere Infos zu Palmöl finden Sie auf test.de. Geben Sie dazu in der Suche "Palmöl" ein. (bp)