Christ­stollen im Test Von aromatisch bis leicht gärig

Christ­stollen im Test - Von aromatisch bis leicht gärig
© Stiftung Warentest / Knut Koops

Kein Weih­nachten ohne Christ­stollen. Die Stiftung Warentest hat 5 Dresdner Christ­stollen und 13 Marzipan­stollen getestet, darunter Marken­produkte und Discounterware (Preise: 2,79 bis 22,00 Euro pro Kilogramm). Erfreulich: Jeder zweite Stollen schneidet gut ab. Gute Qualität gibt es aber nicht zum Schnäpp­chen­preis. Ob der teuerste Stollen auch der beste ist, und ob die besten Stollen­bäcker wirk­lich aus Dresden kommen, verrät der Testbe­richt.

Christ­stollen im Test Testergebnisse für 18 Christstollen 12/2015

Anzeigen
Inhalt
Liste der 18 getesteten Produkte
Christstollen 12/2015 - Dresdner Christ­stollen
  • Dr. Quendt Dresdner Christstollen Hauptbild
    Dr. Quendt Dresdner Christstollen
  • Dresdner Backhaus Dresdner Christstollen Hauptbild
    Dresdner Backhaus Dresdner Christstollen
  • Emil Reimann Dresdner Stollen Hauptbild
    Emil Reimann Dresdner Stollen
  • Lafer Confiserie Collection Dresdner Christstollen Original Hauptbild
    Lafer Confiserie Collection Dresdner Christstollen Original
  • Vadossi Original Dresdner Christstollen Hauptbild
    Vadossi Original Dresdner Christstollen
Christstollen 12/2015 - Marzipan­stollen
  • Aldi (Nord)/Reichsgraf Edelmarzipan-Stollen Hauptbild
    Aldi (Nord)/Reichsgraf Edelmarzipan-Stollen
  • Aldi Süd/Wintertraum Edelmarzipan-Stollen Hauptbild
    Aldi Süd/Wintertraum Edelmarzipan-Stollen
  • Bahlsen Marzipan-Stollen Hauptbild
    Bahlsen Marzipan-Stollen
  • Edeka Edelmarzipan Stollen Hauptbild
    Edeka Edelmarzipan Stollen
  • Emil Reimann Marzipanstollen Hauptbild
    Emil Reimann Marzipanstollen
  • Kuchenmeister Stollen Edel-Marzipan Hauptbild
    Kuchenmeister Stollen Edel-Marzipan
  • Lidl/Favorina Edel-Marzipan Stollen Hauptbild
    Lidl/Favorina Edel-Marzipan Stollen
  • Lieken Urkorn Edel-Marzipan-Stollen Hauptbild
    Lieken Urkorn Edel-Marzipan-Stollen
  • Netto Marken-Discount/Santa Claus in Town Edelmarzipan Stollen Hauptbild
    Netto Marken-Discount/Santa Claus in Town Edelmarzipan Stollen
  • Niederegger Marzipan-Stollen Hauptbild
    Niederegger Marzipan-Stollen
  • Norma/Goldora Edelmarzipan-Stollen Hauptbild
    Norma/Goldora Edelmarzipan-Stollen
  • Penny/Douceur Edel-Marzipan Stollen Hauptbild
    Penny/Douceur Edel-Marzipan Stollen
  • Real Quality Edel-Marzipan Stollen Hauptbild
    Real Quality Edel-Marzipan Stollen

Dresdner Christ­stollen oder Marzipan­stollen?

Der Dresdner Christ­stollen ist der wohl bekann­teste und ein klassischer Butter-Rosinen-Stollen. Laut EU-Verordnung muss er unter anderem mindestens 500 Gramm Butter oder die entsprechende Menge Butter­schmalz pro Kilogramm Mehl enthalten und in der sächsischen Landes­haupt­stadt oder einer von 12 Ortschaften im Dresdner Groß­raum hergestellt werden. Marzipan­stollen hingegen dürfen über­all hergestellt und auch mit Pflanzen­fett geba­cken werden.

Geschmack, Geruch, Aussehen: 7 Stollen sind spitze

Besonders wichtig beim Stollen ist der Geschmack. 7 Stollen im Test erreichen in diesem Prüf­punkt die Note sehr gut. 2 davon fallen sensorisch besonders positiv auf. Welche das sind, zeigt die Tabelle, wenn Sie den Test frei­schalten.

Große Qualitäts­unterschiede bei den Marzipan­stollen

Die Marzipan­stollen im Test unterscheiden sich sowohl preislich als auch geschmack­lich. Der teuerste Marzipan­stollen von Nieder­egger kostet 22 Euro pro Kilogramm, beim Discounter gibt es das Kilo dagegen schon für knapp 3 Euro. Gerade diese preis­werten Produkte über­zeugen aber im wichtigsten Prüf­punkt nicht. Schluss­lichter sind die Marzipan­stollen von Norma und Aldi (Nord). Für sie reicht es sensorisch nur für ein Ausreichend. Zwei andere Marzipan­stollen sind dafür sehr aromatisch und erreichen in puncto Aussehen, Geruch und Geschmack ein Sehr gut.

Schad­stoffe trüben die Fest­tags­laune kaum

Im Prüf­punkt Schad­stoffe schneidet kein Stollen schlechter als befriedigend ab. Schimmelpilzgifte fanden wir nur in einigen Produkten und nur in sehr geringen Mengen. Gesättigte Mineralöle (MOSH) wiesen wir in allen Produkten nach – aber nur geringe Gehalte. Die besonders kritischen aromatischen Mineralöle (MOAH) waren nicht nach­weisbar. Das Marzipan haben wir auch auf Benzol untersucht. In 9 Marzipan­stollen konnten wir es nach­weisen, jedoch lediglich im Spuren­bereich. Benzol ist krebs­er­regend. Wir atmen es haupt­sächlich durch Abgase oder Ziga­retten­qualm ein. In der Umwelt entsteht Benzol durch Verbrennungs­prozesse, im Marzipan möglicher­weise aus dem Aroma­stoff Benzaldehyd der Bittermandeln.

Mehr zum Thema

  • Mogel­packung Marc-de-Champagne-Stollen von Peters

    - „Beim Öffnen des Stollens war ich über­rascht, wie viel Luft in der Verpackung ist“, schreibt test-Leser Georg Loose aus Feucht uns zum Marc-de-Champagne-Stollen von...

  • Sesam im Test 4 von 44 Sesam-Produkten enthalten Schad­stoffe

    - Rück­stände eines krebs­er­regenden Gases in Sesam machen seit Monaten Schlagzeilen. Die Stiftung Warentest hat 44 Sesam-Produkte untersucht: Saaten, Sesammus, Öl und...

  • Acrylamid Cracker & Co - 53 Lebens­mittel im Schad­stoff-Check

    - Kekse, Kaffee-Ersatz und Co enthalten Acrylamid. Der Schad­stoff entsteht, wenn stärkehaltige Lebens­mittel stark erhitzt werden und bräunen. Er kann das Erbgut verändern...