Christbaumständer von Aldi Süd und Lidl Schnelltest

Christbaumständer von Aldi Süd, Preis: 14,99 Euro

Weihnachten rückt näher. Deshalb bieten die Discounter Aldi Süd und Lidl jeweils einen Christbaumständer für 14,99 Euro an. Ob sie den Baum sicher halten, klärt der Schnelltest.

Mühelos mit Seilzugtechnik

Das Weihnachtsbaumaufstellen ist mittlerweile keine schweißtreibende Qual mehr: Seilzugtechniken mit Spannkrallen machens möglich. Einfach den Baum senkrecht in den Ständer stellen, fest auf den Mitteldorn drücken und mit ein paar Tritten auf das Fußpedal fixieren. Nach diesem Prinzip funktionieren auch die beiden Christbaumständer von Aldi Süd und Lidl.

Aldi greift besser

Christbaumständer von Aldi Süd und Lidl Schnelltest

Christbaumständer von Lidl, Preis: 14,99 Euro

Der Aldi-Ständer arbeitet mit der so genannten Einseiltechnik, bei der das Seil direkt durch alle Klammern verläuft. Vorteile: Kein zeitraubendes Hinundherjustieren. Die Spannkrallen klemmen selbst unregelmäßige Baumstämme sicher ein. Das macht der Lidl-Baumständer nicht so gut. Grund: Hier verläuft ein Spannseil von einer Spannkralle zum Boden des Ständers und wieder zurück zur nächsten Kralle. Bei extrem unregelmäßigen Stämmen kann es deshalb passieren, dass eine Kralle nicht vollständig greift. Auf Grund der Geometrie und der Fünfeckform kippt der Ständer leichter.

2,50 Meter sind kritisch

Wer sich aber seinen Weihnachtsbaum nicht gerade selbst schlägt, der bekommt in der Regel einen Baum mit gefrästem Stamm. Sprich, der Stamm ist gleichmäßig rund geschnitten. Beide Baumständer hielten die Testbäume innerhalb kurzer Zeit gerade und fest. Wer sicher gehen will, sollte die angegebenen Baumhöhen einhalten: Beim Aldi-Ständer darf der Baum maximal 2,20 Meter hoch sein. Beim Lidl-Ständer sind 2,50 Meter ausgelobt. Etwas optimistisch: Denn bei dieser Höhe kippt der Baum schon bei einer Neigung von zirka acht Grad. Das Aldi-Modell hingegen ist bis zu 11 Grad standsicher.

Kein Problem mit dicken Stämmen

Beide Christbaumständer halten kräftige Bäume mit bis zu elf Zentimeter dicken Stämmen. Wichtig: Der Stamm muss gerade abgeschnitten sein, damit der Mitteldorn tief in den Stamm greifen kann. Der Baumständer sollte eben und auf festem Boden stehen.

Vorsichtig nachgießen

Weihnachtsbäume brauchen regelmäßig Wasser. Um so länger halten sie und trocknen nicht aus. Beim Aldi-Baumständer ist das Nachgießen nicht ganz einfach. Denn wie hoch das Wasser steigt, ist kaum zu sehen. Aldi gibt drei Liter an. Im Schnelltest war der Tank laut Anzeige bei 2,4 Litern voll. Eine großzügige Sicherheitsreserve von 0,6 Litern.

Hupe für den Wasserstand

Der Lidl-Christbaumständer hupt, sobald der maximale Wasserstand erreicht ist. Lidl gibt zwei Liter an. Der Ständer hupt bereits bei 1,3 Litern. Für dicke Bäume fast schon zu klein. Immerhin lässt sich das Wasser bequem einfüllen - von allen Seiten. Der Lidl-Ständer braucht aber eine Lithiumknopfbatterie (3 Volt), sonst funktioniert die Hupe nicht. Die erste Batterie liefert Lidl mit.

Sicherheitsangaben

Die beiliegenden Gebrauchsanleitungen enthalten alle wichtigen Sicherheits- und Warnhinweise. Besser wäre allerdings ein Aufkleber mit Kurzanleitung unter dem Ständer. Der fehlt. Pech, wenn die Gebrauchsanleitung verloren geht.

Dieser Artikel ist hilfreich. 552 Nutzer finden das hilfreich.