Mehrere kleine, über den Tag verteilte Mahlzeiten haben günstige Auswirkungen auf den Fettstoffwechsel.

Wissenschaftler berichten im British Medical Journal, dass der Gesamtcholesterin-Spiegel und die (schädlichen) LDL-Werte bei den rund 15.000 Teilnehmern der Studie um so niedriger waren, je mehr Mahlzeiten sie zu sich nahmen. Besonders günstig waren die Werte von Studienteilnehmern, die mehr als sechsmal pro Tag aßen statt ein bis zwei große Mahlzeiten.

Dieser Artikel ist hilfreich. 32 Nutzer finden das hilfreich.