Chat Offene Immobilienfonds

Unser Rat

Inhalt

Vermögenscheck. Der Anteil offener Immobilienfonds an Ihren Geldanlagen sollte nicht mehr als 10 Prozent betragen. Ist der Anteil größer, sollten Sie den Bestand nach und nach zurückfahren. Das sollten Sie auf jeden Fall tun, auch wenn Ihr Fonds geschlossen ist.

Abwägung. Der Verkauf von eingefrorenen Fonds über die Börse ist zurzeit wenig attraktiv. Sie müssten bei Fonds wie dem SEB ImmoInvest und dem CS Euroreal Abschläge von etwa 30 bis 35 Prozent hinnehmen. Brauchen Sie dringend Geld, müssen Sie in den sauren Apfel beißen. Wenn nicht, müssen Sie abwägen, ob Sie das Risiko eingehen wollen, dass die Verluste größer werden, wenn ein Fonds aufgelöst wird.

Verkauf. Wenn Sie verkaufen wollen, werden Sie Ihre Fondsanteile über die Börse schnell los. Das kann auch Ihr Bankberater in der Filiale für Sie erledigen. Die größten Umsätze für offene Immobilienfonds macht die Börse Hamburg. Setzen Sie einen Limitkurs, der sich an den Kursen der letzten Tage orientiert. Bei unlimitierten Aufträgen drohen Ihnen unnötige zusätzliche Verluste.

Mehr zum Thema

  • Brexit Das müssen Sie jetzt wissen

    - Am 31. Januar 2020 ist das Vereinigte Königreich aus der EU ausgeschieden. Ob Reisen, Studium, Geld­anlage oder Rente: test.de sagt, welche Folgen das für EU-Bürger hat.

  • Offene Immobilienfonds Welche Folgen hat die Corona-Krise?

    - Leere Hotels, geschlossene Shopping Malls, gesperrte Bars. Der Corona-Lock­down hat vor allem Einzel­handel und Gastronomie in Mitleidenschaft gezogen. Inzwischen stehen...

  • Aktienfonds Deutsch­land Welche Fonds sich als Beimischung fürs Depot eignen

    - Wer sein Geld in deutsche Aktien gesteckt hat, dem konnte zu Beginn der Corona-Krise angst und bange werden. Doch dem historisch schnellen Absturz folgte eine schnelle...

3 Kommentare Diskutieren Sie mit

Nur registrierte Nutzer können Kommentare verfassen. Bitte melden Sie sich an. Individuelle Fragen richten Sie bitte an den Leserservice.

Nutzer­kommentare können sich auf einen früheren Stand oder einen älteren Test beziehen.

anon am 17.03.2012 um 00:10 Uhr
@Dr. Brückmann: SEB-Fonds-Gefangene hat recht!

Sie "haben gesagt, dass die Fonds vorübergehend schließen können, dass sie zeitweise Verluste machen können". Sie haben hingegen nicht gesagt, dass die Fonds endgültig (nicht nur vorübergehend!) schließen können und dass sie dabei kurzfristig und endgültig (nicht nur zeitweise!) über 30% (!!!) des Wertes verlieren können (nicht nur "Verluste machen können"!). "außerdem haben wir sie immer nur zur Beimischung empfohlen. Dazu stehen wir auch weiterhin!" Richtig, Sie haben Werbung für diese Fonds gemacht und Leuten empfohlen, Geld darin anzulegen. Sie haben dabei verschwiegen, dass die Fonds Provisionen an die Banken zahlen. Dabei waren die inakzeptablen Probleme des Rechtsrahmens lange bekannt! Sie sehen es immer noch nicht: Kein Anleger sollte jemals Geld in solche Fonds anlegen! Das ist das einzig vernünftige! Finanztest, Ihre Werbung für die Fonds hat Leuten massiv geschadet. Stehen Sie zu Ihrem Fehler, nehmen Sie Ihre Verantwortung wahr und ersetzen Sie den erheblichen Schaden!

Profilbild Stiftung_Warentest am 20.01.2012 um 13:19 Uhr
Ihre Frage

@otttttto: Ihre Frage haben wir in die Chat-Fragensammlung kopiert. Fragen bitte dort posten. Vielleicht wird sie im Chat am 25.1. beantwortet.

otttttto am 19.01.2012 um 15:35 Uhr
Was soll ich jetzt tun?

Ich habe mir im laufe der Jahre für meine Altersvorsorge den
Axa immoselect,Grundbesitz europa,Kan Am grundinvest,SEB Immoinvest und den CS Euroreal,die irgendwann eine gute Bewertung hatten gekauft.Wie soll ich mich jetzt verhalten?
Die Vondsmanager wissen doch jetzt schon wie es nach der
Wiedereröffnung weiter geht und was geplant ist.
M.f.g.
otttto