Kreditkarten mit Extras: Außer Geld­abheben und Bezahlen bieten sie Ver­sicherungen, Bonus­pro­gramme oder Flug­meilen zum Sam­meln. Ob sich das lohnt und alle Fragen zum Thema Reisekasse beant­worteten Kerstin Back­ofen, Betina Chill und Uwe Döhler heute im Chat.

Eine beste Karte gibt es nicht

Moderator: So, es ist jetzt 13 Uhr. Hier im Chat begrüße ich Kerstin Back­ofen, Betina Chill und Uwe Döhler. Vielen Dank, dass Sie sich die Zeit nehmen und die Fragen unserer Chatte­rinnen und Chatter beant­worten. Gleich die erste Frage an unsere Gäste: Wie sieht es aus, wollen wir starten?

Kerstin Back­ofen / Betina Chill / Uwe Döhler: Ja, gerne!

Moderator: Vor dem Chat hatten die Leser und Lese­rinnen bereits die Möglich­keit, Fragen zu stellen und zu bewerten. Hier die TOP 1 Frage aus dem Pre-Chat:

Banker: Welche Kreditkarte bietet Ihrer Ansicht nach das beste Komplett­angebot?

Uwe Döhler: Eine Kreditkarte für alle gibt es nicht. Es kommt darauf an, bei welcher Bank man ist, wie viel man mit der Kreditkarte umsetzt, ob man häufig im Ausland ist und welche Zusatz­leistungen man unbe­dingt haben möchte.

Kerstin Back­ofen: Für Gelegen­heits­nutzer reicht eine preis­werte Kreditkarte ohne Zusatz­leistungen, Vielnutzer wählen am besten nach dem häufigsten Nutzen. Stich­wort: Meilen sammeln, Bonus­programm, Tank­rabatt.

Zwei verschiedene Karten können Sinn machen

Moderator: ... und hier die Top 2-Frage:
Melanie S.: Welche Karte ist gebühren­mäßig am güns­tigsten, wenn man gelegentlich sowohl im In- als auch im Ausland damit bezahlen und auch Bargeld abheben will?

Kerstin Back­ofen: Die Frage bezieht sich unmittel­bar auf die erste. Außer­halb der Eurozone sollte man darauf achten, dass die Auslands­einsatz­provision gering ist, höchs­tens 1 Prozent vom umge­setzten Betrag und auch Bargeld­abhebungen kostenlos oder günstig sind.

Uwe Döhler: Oft macht es dabei auch Sinn, zwei unterschiedliche Karten zu nutzen.

Moderator: ... und die Top 3-Frage:
GoGo: ADAC bietet über LBB (Landes­bank Berlin) ein „Duo-Gold“ von Master+Visa für 70 EUR/Jahr. Darin enthalten ist u.a. eine Reisekranken- und eine Reiser­ücktritt­versicherung bzw. 2 Prozent Bonus beim Tanken und Erstattung von Platz­reser­vierung (z.B. DB). Die Reiser­ücktritt­versicherung kostet i.d.R. 40–60 Euro, eine Auslands­kranken­versicherung in der Regel ca. 20–30 Euro, was ca. der Jahres­gebühr entspricht. Versicherer ist ADAC, also vertrauens­würdig? Auslands­gebühr ist 1 Prozent. Ist das „Duo“ empfehlens­wert? Danke.

Betina Chill: Der Reise­schutz von der ADAC-Karte wurde von uns als „wenig geeignet“ (Reiser­ücktritts­versicherung) bzw. „einge­schränkt geeignet“ (Reisekranken­versicherung) bewertet. Daher empfiehlt es sich nicht, die Karte aufgrund des Reise­versicherungs­schutzes zu nehmen.

Uwe Döhler: Wenn man hingegen den Tank­rabatt intensiv ausnutzen kann und auch die sons­tigen Zusatz­leistungen nutzt, ist das ADAC-Kreditkartenduo Gold akzeptabel.

Moderator: Auch für diese Frage gab es einige Stimmen im Pre-Chat, wohl ein Problem das viele haben:
Bailar: Bei meiner Mastercard ist meiner Meinung nach das Unter­schriften­feld zu klein geraten. Gibt es da Alternativen?

Uwe Döhler: In der Tat sind die Unter­schrifts­felder auf den Kreditkarten unterschiedlich groß. Über­prüft haben wir dies bisher nicht, wenn Sie allerdings eine andere Karte beantragen, so sehen Sie das Unter­schrifts­feld erst, wenn Sie die Karte zuge­schickt bekommen. Beschweren Sie sich einfach beim Anbieter.

Kreditkarte mit nach Kroatien nehmen

Testi: Habe bisher nur eine EC-Karte (Maestro) die bis dato voll­kommen ausreichte. Keine Auslands­auf­enthalte bisher! Nun stehen wir kurz vor unserem Familien­urlaub in Kroatien (nicht Euro­land). Ist die Kreditkarte hier als zusätzliches Zahlungs­mittel bzw. zum Geld abheben sinn­voll? Ich denke auch an Notfälle um evtl. höhere Summen Bargeld abzu­heben. Wenn ja, welche Karte wäre dann sinn­voll (ohne Versicherungen)?

Uwe Döhler: Für eine Reise nach Kroatien empfiehlt es sich, nicht nur eine Bezahlkarte mitzunehmen. Neben der Bank­kundenkarte bietet sich hier eine Mastercard oder Visa-Kreditkarte an. Fragen Sie zuerst bei Ihrer Haus­bank nach der Stan­dard-Kreditkarte, üblicher­weise reicht dies aus. Für die Bargeld­versorgung bietet sich zusätzlich eine Post­bank-SparCard an. Dazu müssen Sie kein Post­bank-Kunde sein. Es handelt sich um ein Spar­buch mit einer Plastikkarte, mit der Sie bis zu 10-mal pro Kalender­jahr kostenlos Bargeld im Ausland abheben können.

Mix für die Reisekasse

Moderator: Zwei Fragen, die sich auf den Geldmix im Urlaub beziehen:

Schneider: Welchen Geldmix empfehlen sie für vier Wochen USA-Urlaub bei zusätzlichem Einsatz der Mastercard Gold der Kreissparkasse. Wir haben nur den Flug und die Unterkunft gebucht.

Dudob: Welchen Geldmix empfehlen sie für vier Wochen Brasilien-Urlaub bei zusätzlichem Einsatz der Visacard Gold und der Girocard Gold der Targo­bank.

Uwe Döhler: Zu der ersten Frage: Zusätzlich zur Mastercard kann man die Bank­kundenkarte mitnehmen, wenn sie mit Maestro-Zeichen ausgestattet ist (nicht V-Pay). Für den Bargeldbedarf siehe Postbank-Sparcard.

Kerstin Back­ofen: Für Brasilien gilt im Prinzip das Gleiche. Für ganz Vorsichtige sind Reisechecks auch möglich: am besten in US-Dollar.

Moderator: Eine aktuelle Frage aus unserem Live-Chat:

Hugo: Die Payback-Karten bei dm kann man mit Kreditkarten­funk­tion bekommen. Sind die Karten genauso sicher und haben sie den gleichen Funk­tions­umfang wie Kreditkarten von Banken?

Uwe Döhler: Die Payback-Visa-Karten werden von der BW-Bank heraus­gegeben und haben den gleichen Leistungs­umfang als Kreditkarte wie jede andere auch und sind genauso sicher.

Tipp: Mehr zum Thema Reisekasse

Gute Umrechnungs­kurse für die Post­bank SparCard

Jan: Welcher Kurs wird zur Abrechnung verwendet? Ich habe eine SparCard direkt von der Post­bank und eine ADAC-Visa Gold, beide setze ich in USA ein. Laut Post­bank setzt das VISA Interna­tional die Kurse fest, als sogenannte Misch­kurse. Trifft dies auch für Kreditkarten zu? Wie kann ich fest­stellen (aus rein monetärer Sicht, unabhängig von Bequemlich­keit und Sicherheit) was unterm Strich am güns­tigsten ist, die PB SparCard (reine Kursumrechnung) oder die ADAC-Visa (Umrechnung plus Auslands­entgelt )? Danke

Uwe Döhler: Die Post­bank SparCard verwendet gute Umrechnungs­kurse, dies hat bereits unser Test aus Juni 2009 ergeben. Es kommen weder Abhe­begebühren noch Auslands­einsatz­provisionen dazu. Allerdings kann man mit der Karte nur Geld abheben, nicht bezahlen. Die ADAC Visacard der LBB verwendet andere Kurse, die jedoch nicht signifikant schlechter sind. Beim Bezahlen in den USA kommt noch eine Auslands­einsatz­provision von 1 % dazu (ein moderater Satz).

Moderator: ... und eine weitere aktuelle Frage aus dem Chat:
MichaelHB: In welchen Ländern werden die Gebühren bei Kreditkartennut­zung dem Käufer in Rechnung gestellt?

Uwe Döhler: Nach unserer Kennt­nis erfolgt dies nirgends durch­gängig. Sie müssen immer bei jedem Kauf nach­fragen und gegebenenfalls verhandeln.

Hitzefrei: Und wie beur­teilen Sie die Kreditkarte von Amazon?

Kerstin Back­ofen: Diese Karte haben wir im aktuellen Juli-Heft von Finanztest getestet. Es ist eine Karte ohne Reise­versicherungen und im ersten Jahr ist sie kostenlos. Es ist eine preis­werte Karte für Gelegen­heits­nutzer. Für „Amazon-Junkies“ geeignet.

Welt­weit kostenlos Bargeld abheben

Visabiber: Wir verwenden seit sechs Jahren die Visacard der DKB zum kostenlosen welt­weiten Bargeld abheben. Eine sehr schöne Sache. Welche Visakarten bieten auch diesen Service?

Kerstin Back­ofen: Welt­weit kostenlos Bargeld abheben geht außerdem mit der Giro­konto­gebundenen Visa-Direktcard von der ING Diba und der Visacard Classic der Comdirect Bank. Bei dieser Karte zahlen Sie aber im Inland Abhe­begebühren. Außerdem die Visacard der Barclays Bank und die Payback-Visacard. Prüfen Sie aber vorher, ob bei Fremdwährungen Gebühren anfallen. Bei den vier genannten Karten werden beim Abheben außer­halb der Euro-Länder Gebühren fällig.

Pikku: Wie sind sogenannte Debit-Karten zu beur­teilen, z.B. die der DKB? Alles kostenlos bis auf den Einsatz im bargeldlosen Zahlungs­verkehr außer­halb „Euro-Land“, dann allerdings 1,75 Prozent des Umsatzes.

Uwe Döhler: Die Visacard der DKB ist als Kreditkarte ein preis­wertes Angebot. Es handelt sich jedoch nicht um eine Debit-Card, bei der die Umsätze sofort über das Giro­konto abge­rechnet werden, sondern um eine so genannte Charge-Card, bei der die Umsätze gesammelt werden und einmal pro Monat über das Giro­konto ausgeglichen werden.

Verlorene Karte schnell melden

Moderator: ... eine weitere Frage aus dem Live­chat und sicher für viele Nutzer interes­sant:
MichaelHB: Unterscheiden sich die Kreditkarten-Institute in der Haftung, wenn die Kreditkarte verloren oder gestohlen wird?

Kerstin Back­ofen: Sicher ist auf alle Fälle, dass bei grober Fahr­lässig­keit der Kunde immer für den Schaden haftet. Wo grobe Fahr­lässig­keit anfängt, wird von Institut zu Institut unterschiedlich bewertet. Im besten Fall ist das in den AGBs formuliert. Wichtig ist, dass Sie einen Verlust schnell melden und die Karte sperren lassen. Bewahren Sie die Sperr­nummern deshalb nicht zusammen mit der Kreditkarte auf.

Hemingway: Welche Kreditkarte wird am häufigsten akzeptiert? Vor allem in Europa und Asien?

Uwe Döhler: Je nach Land liegt entweder Mastercard oder Visa vorn. Die Unterschiede sind jedoch häufig nicht so groß. Wenn man sicher­gehen will, nimmt man beide mit. American Express und Diners Club werden deutlich weniger häufig akzeptiert.

Mietwagen­vergleichs­portale im Urlaub nutzen

Annette Kroeber: Lohnt es sich, eine goldene Karte anzu­schaffen, um bei Mietwagenfirmen die ewigen Zusatz­kosten durch Selbst­beteiligung bei Unfällen, bzw. Ausschluss dieser, zu sparen? Vergleich Inland/Ausland. Danke, bin schon sehr gespannt...

Uwe Döhler: Bei der Mietwagen­suche im Urlaub lohnt sich der Weg über Mietwagen­vergleichs­portale. Hier wird bei den konkreten Angeboten auch gesagt, wie es mit dem Versicherungs­schutz aussieht. Entscheiden Sie sich hier für ein Angebot, bei dem die Selbst­beteiligung ausgeschlossen ist oder vom Vermittler über­nommen wird.

Gisa: Unter der Checkliste „So prüfen Sie Ihren Reiseschutz“ haben Sie aus meiner Sicht die wichtigsten Bedingungen/Klauseln für den Abschluss einer Auslands­kranken­versicherung und Reiser­ücktritt- bzw. Abbruch­versicherung aufgeführt. Nur welche Versicherungen erfüllen diese Voraus­setzungen? (auch außer­halb von Kreditkartenbenut­zungen)

Betina Chill: Wir haben in unserem Kreditkartenbeitrag auch noch mal die Top-Anbieter, die von uns „gut“ bzw. „sehr gut“ bewertet wurden, für separate Reisekranken- bzw. Reiser­ücktritts­versicherungen genannt. Sie finden die Angaben auf Seite 16 in der Juli-Ausgabe von Finanztest.

Monetenmueller: Würden Sie sagen, dass sich ein Kreditkarten­vergleich im Internet lohnt und vielleicht sogar zwei oder drei kostenlose Kreditkarten zu beantragen und diese dann entsprechend ihrer besten Eigenschaften einzusetzen, denn eine perfekte Kreditkarte scheint es doch nicht zu geben, oder?

Uwe Döhler: Wenn eine Kreditkarte nicht alle Einsatz­möglich­keiten optimal erfüllt, kann man auch über eine zweite Karte nach­denken, die die erste sinn­voll ergänzt. Insbesondere für den Urlaub ist es sowieso ratsam, mit mehr als einer Karte unterwegs zu sein. Hilf­reich ist sicher auch unser aktueller Kreditkarten-Vergleich.

Kostenlose Kreditkarten sind selten

Vodi: Gibt es über­haupt noch echte „gratis“ Kreditkarten? Früher bekam man die zu jedem Bank­konto „geschenkt“, heute muss man dafür teil­weise erhebliche Jahres­gebühren bezahlen oder nach­teilige Bedingungen in Kauf nehmen.

Kerstin Back­ofen: Zum Bank­konto gibt es die Bank­kundenkarte (Ex EC-Karte) meist kostenlos. Kostenlose Kreditkarten zum Konto sind eher selten, Beispiele hierfür haben wir oben im Chat bereits genannt.

Niemand: Warum wurde die kostenfreie und weit verbreitete gebührenfrei.com Kreditkarte nicht getestet, die ein umfang­reiches Versicherungs­paket beinhaltet?

Uwe Döhler: Die gebührenfreie Mastercard der Advanzia Bank wurde getestet. Es handelt sich um eine sogenannte Revolving Credit Card, bei der man die Teilzahlung nicht abwählen kann.

Betina Chill: Auch der Versicherungs­schutz war aus unserer Sicht wenig geeignet, er wies deutliche Lücken und Einschränkungen im Vergleich mit normal abge­schlossenen Policen auf.

Hitzefrei: Wofür lohnt sich generell eine Gold Card?

Uwe Döhler: Eigentlich vor allem fürs Image ;/

Manfred.Bruck­hausen: Ich habe die Visa und Mastercard vom ADAC. Ich setze die Karte des öfteren ein, teil­weise auch zum Bezahlen einer Reise. Ist dies die richtige Karte für mich?

Betina Chill: Ja, die Karte ist für Sie geeignet, vor allem wenn Sie viel tanken und an die entsprechende Tank­stelle fahren. Wenn Sie damit Reisen bezahlen, machen Sie nichts verkehrt.

So Bezahlen Sie Tests auf test.de

Moderator: Kommen wir zu unserer letzten Frage im heutigen Chat:
Benutzer­name: Was ich schon länger wissen wollte: Warum kann man bei Ihrem Artikel­abruf nur mit Visa und Mastercard bezahlen?

Uwe Döhler: Außer mit den beiden genannten Kreditkarten ist es noch möglich, über PayPal, Click­andBuy sowie über Handy zu bezahlen.

Moderator: Die Chat-Zeit ist auch schon fast um: Wollen sie noch ein kurzes Schluss­wort an die User richten?

Kerstin Back­ofen: Eine Kreditkarte ist eine gute Ergän­zung für die Reisekasse, setzen Sie nie nur auf ein Zahlungs­mittel, es genügt eine kostengüns­tige Kreditkarte (unter 35 Euro) ohne Zusatz­leistungen.

Moderator: Das waren 60 Minuten test.de-Expertenchat. Vielen Dank an die User für die vielen Fragen, die wir aus Zeitgründen leider nicht alle beant­worten konnten. Vielen Dank auch an Kerstin Back­ofen, Betina Chill und Uwe Döhler, dass Sie sich die Zeit für die User genommen haben. Das Tran­skript dieses Chats können Sie in Kürze auf test.de nach­lesen. Das Chat-Team wünscht allen noch einen schönen Tag.

Aktueller Test: Kreditkarten

Dieser Artikel ist hilfreich. 1353 Nutzer finden das hilfreich.