Chat Holzpellets und Solaranlagen - Teil 2

Pelletöfen

barny: Sind wassergeführte Pelletöfen schon alltagstauglich? Ich habe gesagt bekommen, dass es noch Probleme mit Kondensaat gibt. Würde sonst gerne einen Pelletofen in´s Wohnzimmer stellen (KFW40 Haus); Wie brennt ein solcher Ofen? Ist das mit einem Scheitholz-Kaminofen vergleichbar? Danke!

Michael Koswig: Wir haben Pelletöfen bislang nicht geprüft, da sie aber schon zahlreich am Markt eingeführt sind, spricht vieles dafür, dass die Technik grundsätzlich funktioniert. Die Kombination mit Wassertasche ermöglicht den Anschluss an den Warmwasserspeicher, so dass der Pelletofen dann nicht nur die Heizung in einem Raum übernimmt, sondern zusätzlich dann das Trinkwasser erwärmt. Bei der Entscheidung den Pelletofen im Wohnzimmer aufzustellen sollte man sich allerdings vorher einmal in der Praxis die Geräusche angehört haben, die beim Betrieb entstehen. Dies kann von Modell zu Modell unterschiedlich sein. Die Anbieter haben mittlerweile auch optisch durchaus ansprechende Modelle für Wohnräume entwickelt.

Peter Schick: Im Unterschied zu Pelletkesseln haben wir hier keinen Dauerbetrieb sondern einen mehr oder weniger großen Tagesbehälter, der von Hand mit Sackware gefüllt wird.

Wartung einmal im Jahr

de Janeiro: Mit welchen Wartungsintervallen und Wartungskosten muss bei Holzpelletkesseln mit Solarunterstützung gerechnet werden? Oder bewegen sich die entsprechenden Werte auf gleichem Niveau, wie bei Gas-Brennwertkesseln?

Peter Schick: Man sollte sich überlegen ob man einen Wartungsvertrag abschließt, dann wird der Kessel einmal im Jahr von einem Wartungsbetrieb überprüft. Bei der Solaranlage sind durchaus auch längere Intervalle möglich. Insofern ist nicht von höheren Wartungskosten auszugehen, als bei Öl- und Gasheizungen.

Radioaktive Pellets

SonnenPellet: Angeblich sind in Italien radioaktiv verseuchte Pellets verkauft und ausgeliefert worden. Wie kann man sich in Deutschland davor schützen ? Gibt es eine Stelle die die Qualität und einhaltung von Nomrmen prüft ?

Peter Schick: In Deutschland sind solche Pellets nicht auf dem Markt. Dies war ein einmaliger Fall. Unseres Wissens sind nach Deutschland keine solche Pellets importiert worden. Die Bezugsquellen der Anbieter, die wir im test hatten sind in der Regel lokal und importieren nicht aus ganz Europa. Insofern ist es unwahrscheinlich, dass dies bei uns ein Problem werden könnte.

Michael Koswig: Grundsätzlich kann man davon ausgehen, dass Holz als Brennstoff allenfalls geringe Schadstoffe enthält, da der Baum seine Nährstoffe dem natürlichen Boden aus tieferen Schichten entzieht und dort üblicherweise keine Problemstoffe vorhanden sind.

Grenzwerte eingehalten

cmtiefengrub: Muss damit gerechnet werden, dass für Holz-(pellets)heizungen in den nächsten Jahren Abgaswerte, besonders Für Feinstaub, deutlich verschärft werden? Ist mit teurer Nachrüstung zu rechnen?

Michael Koswig: Bei den von uns geprüften Anlagen ist nicht damit zu rechnen. Auch die jetzt diskutierten Grenzwerte würden eingehalten. Wer mehr machen möchte, kann sich auf freiwilliger Basis zb einen Staubfilter zusätzlich einbauen lassen.

wesley: Wie kann es überhaupt zu radioaktiv verseuchten Pellets kommen? Nur weil die aus Deutschland sind, heißt doch nicht dass hier nicht dasselbe passieren kann.

Michael Koswig: In Italien ermittelt die Staatsanwaltschaft. Prinzipiell ist es möglich, dass Bäume die Quelle sind, die unter besonders heftigen radioaktiven Niederschlägen nach der Tschernobyl-Katastrophe zu leiden hatten.

Solaranlage reicht

Wolf: Glauben sie, dass es möglich ist seinen Warmwasserbedarf für einen 5-Personenhaushalt nur mit einer Solaranlage und einem Kachelofensystem zur Warmwassererzeugung zu decken?

Michael Koswig: Theoretisch reicht sogar eine reine Solaranlage dafür aus. Voraussetzungen sind allerdings: Ein hocheffzient gedämmtes Haus sowie ein sehr großer Speicher. Solche Solarhäuser gibt es als Modellhäuser bereits heute.

WeRe: Ich habe seit ca.5Jahren eine Pelletsheizung-Jahresverbrauch 3–4to Pellets. Ich möchte eine Solaranlage Brauchwasser (2Personen)/Heizungsunterstützung montieren. Ist das sinnvoll (wenn auch nur für die Umwelt akzeptiere ich auch)? – wenn ja. Pufferspeicher (800 ltr.) und Solarspeicher (400ltr.) getrennt? Oder Speicher mit Warmwasser im Durchfluss? Danke.

Peter Schick: Es ist ganz klar zu bejahen, dass dies für Umwelt sinnvoll ist. Einerseits durch die Solaranlage, weil dadurch ncoh mehr regenerative Energieträger verwendet werden, andererseits durch das Zusammenspiel mit dem Pelletkessel weil dieser dadurch umweltfreundlicher betrieben werden kann. Die Kombination ist also besonders günstig.

Michael Koswig: Wenn der bereits vorhandene Speicher für den Solarbetrieb geeignet ist, sollte er nach Möglichkeit weiter genutzt werden.

Brennwertkessel in Zukunft

Fritz: Gibt es die effektive Brennwerttechnik auch bei Holzpelletheizungen? Wer sinnvoll ist dies bezogen auf den Energieverbrauch?

Peter Schick: Wir haben erst einen oder zwei Anbieter am Markt die überhaupt Holzpelletbrennwertkessel anbieten und dies auch nur für größere Leistungen. Beim Folgetest in ein paar Jahren mag das schon anders aussehen. Grundsätzlich spricht auch nichts dagegen Holzpelletkessels als Brennwertkessel zu betreiben.

emely: Für welche Heizleistungen empfehlen Sie Holzplettesanlagen? 5 kW, 10 KW oder größer

Peter Schick: Die von uns geprüften Holpelletkessel hatten eine maximale Heizleistung von etwa 15 kW. Dieser Wert ist typisch. Bei kleinen Leistungen von nur 5 kW wäre zu überlegen, ob ein Holzpelletofen (evtl mit Wassertasche) sinnvoller wäre. Die maximale Heizleistung kann durch die Werkskundendienste in einer gewissen Spannweite eingestellt werden. Die maximale Heizleistung sollte am Wärmebedarf des Gebäudes orientiert sein und keinesfalls zu groß dimensioniert werden, da der Kessel sonst unnötig oft in ungünstigen Teillastzuständen betrieben wird.

Förderung attraktiv

Markus: welchen Zuschuss erhält man wenn eine Pelletheizung mit Pufferspeicher plus Solaranlage Für ein Fachwerkhaus eingebaut wird. FWH hat sichtbares Teilfachwerk, ein Teil des Hauses wird von Innen, der ander Teil von außen gedämmt. Lohnt sich überhaupt eine Solaranlage auf dem Dach dabei.

Michael Koswig: Die staatliche Förderung ist zur Zeit sehr attraktiv. Insbesondere wenn man Holzpelletkessel mit Solaranlagen kombiniert. In diesem Fall bekäme man alleine für den Holzpelletkessel und einen dazu passenden Speicher einen Zuschuss von 2500 Euro. Hinzu kommen 750 Euro für die Kombination mit der Solaranlage, außerdem bekommt man 105 Euro pro Quadratmeter Kollektorfläche. Obendrein ist es bei einem sehr gut gedämmten Haus, das Sie ja möglicherweise realisieren werden, möglich, einen Effizienzbonus zu erhalten. Nähere Infos gibt es beim zuständigen Bundesamt unter www.bafa.de

Kein Holz zumischen

JA: Kann man unter die Pellets auch selbstgehäckseltes, trockene Holzschnitzel zumischen? Geht auch gehäckseltes Holz mit Blättern dran oder darfe es nur Holz sein. Wenn nicht, warum geht das nicht?

Michael Koswig: Nein, Zumischungen sind für Pelletkessel keinesfalls erlaubt und sollten auch im eigenen Interesse wegen Betriebssicherheit, Gewährleistungsansprüchen im Schadensfall und auch wegen der eventuell stark erhöhten Abgaswerte unterlassen werden.

reno: Was sind die Vorteile und Nachteile einer Schneckenentnahme bzw. eines Saugsystems für den Transport der Pellets vom Gewebetank zum Pelletkessel? Der Lagerraum befindet sich unmittelbar neben dem Heizraum.

Peter Schick: Saugsystem ist recht flexibel, allerdings auch lauter und benötigt mehr elektrische Hilfsenergie als Schneckensystem. Bei kurzen Entfernungen z.B. Lagerraum unmittelbar neben Heizraum, empfiehlt sich ein Schneckensystem.

Kombikessel nicht optimal

Gebauer: Welche Erfahrungen gibt es mit Pellet-Scheitholz-Kombinationskesseln? Ist Ihnen der PelletPlus 25 ein schwedisches Produkt bekannt? Worauf sollte man achten, wenn man aus Kostengründen ein nicht von Ihnen getesteten Kessel kauft? Wo liegt der Preis für einen Erdtank? Gibt es Abgaswerte die zwingend eingehalten werden müssen? Wie oft misst der Schornsteinfeger?

Peter Schick: Derartige Kombikessel haben wir nicht geprüft. Weil ein Kessel entweder für Scheitholz- oder für Pelletverbrennung optimiert wird, ist zu vermuten, dass die beiden Betriebsarten etwas schlechter abschneiden als bei Kesseln, die auf einen oder beiden Brennstoffe spezialisiert sind. Dennoch kann ein solcher Kombikessel sinnvoll sein, wenn Sie wirklich etwa hälftig mit beiden Brennstoffen heizen möchten. Alternative kann auch ein spererater Kaminofen im Wohnzimmer sein. Erdtanks haben wir nicht geprüft, bitte holen Sie vergleichbare Angebote bei mehreren Anbietern ein. Für Abgaswerte gilt die 1. Bundesimmissionsschutzverordnung.

Silo in der Garage

Moderator: Zwei Fragen zum gleichen Thema ...

SonnenPellet: Kann man Pelettspeicher (Silo) in einer am Haus angrenzenden Garage aufstellen ? Die Entfernung zum Kessel wäre dann ca. 10 m. Oder geht auch unterirdisch im Vorgarten ?

rlsleo: Im Testbericht haben Sie eine Schemazeichnung einer Pelletsanlage mit Lagerung im Außentank abgebildet. Diese Lagerform ist aber problematisch und untypisch. Bitte erklären Sie Ihre Beweggründe für diese Lagerform.

Peter Schick: Silos oder Gewebetanks kann man in der Garage oder auch in Kellerräumen aufstellen. Ebenso sind Erdtanks möglich, wie in unserer Skizze im test Spezial Energie abgebildet. Die häufigste Lagervariante ist wahrscheinlich der Kellerraum möglichst nah beim Pelletkessel. Dieser sollte auch eine gute Lage zur Straßenseite haben, damit die Lieferfahrzeuge auf kurzem Wege den Lagerraum befüllen können, dies ist wichtig für die Pelletqualität.

Michael Koswig: Im test Spezial Energie haben wir uns für die Abbildung des Erdtanks aus verschiedenen Gründen entschieden. Zum einen weil diese Variante relativ unbekannt ist, andererseits ermöglicht sie gerade in den Fällen, in denen im Keller wenig Platz ist, die Nutzung der Holzpellettechnologie. Denn auch die Garage wird ja in den meisten Fällen doch eher fürs Auto benutzt als für ein Pelletlager. Der Erdtank bietet darüber hinaus die Chance, sowohl kurze Wege zur Straße als auch zum Kessel zu gewährleisten.

Mit Pellets sparen

feshane: Kann man grob sagen das man mit Holzpellets 50% an Heizkosten sparen kann gegenüber Öl?

Peter Schick: Das stimmt genau, wenn die Pelletpreise nur halb so hoch wie die Öl- oder Gaspreise sind :-) Es ist nicht ernsthaft zu erwarten, dass die Öl- oder Gaspreise mittelfristig sinken werden, im Gegenteil. Daher spricht vieles dafür, dass die Brennstoffkosten für Holzpelletheizungen im Vergleich zu fossil betriebenen Heizungen immer günstiger werden.

Michael Koswig: Wenn die weltweite Nachfrage nach Öl in den nächsten Jahren weiter steigt und andererseits Ölquellen versiegen oder die Erschließung neuer Quellen immer teurer wird, könnte es in Zukunft sogar zu der Situation kommen, dass Sie sogar mehr als 50% mit Holzpellets sparen können.

Belüftung schützt vor Feuchtigkeit

Moderator: Noch Nachfragen zur Lagerung ...

rlsleo: Ja, richtig, aber was ist mit dem Kondenswasser?

SonnenPellet: Ist bei der Aufstellung eines Silos in der Garage Luftfeuchtigkeit ein Thema?

Michael Koswig: Insbesondere im Sommer, wenn der Erdtank relativ kühl ist, im Vergleich zur Außenluft, ist es wichtig, dass nicht zuviel feuchtwarme Außenluft hinein gelangt. Im Winter ist dies unproblematisch. Wichtig ist deshalb eine kontrollierte Belüftung und vor allem eine Wasserdampfdichte Abdichtung des Tanks gegenüber dem feuchten Erdreich.

Moderator: Das waren schon etwas mehr als 60 Minuten test.de-Expertenchat. Vielen Dank an die Fragensteller für die vielen Beiträge und ein besonderes Dankeschön auch an unsere Energieexperten für die Antworten. Bitte entschuldigen Sie, dass wir aus Zeitründen nicht alle Fragen beantworten konnten. Das Chatteam wünscht allen Beteiligten noch enen schönen Tag.

zurück zur Meldung

Test: Die besten Holzpelletkessel für Sie
Test: Holzpellets - Sackware mit Prädikat

Dieser Artikel ist hilfreich. 263 Nutzer finden das hilfreich.