Champagner Meldung

Für den Geschmack von Champagner sind Größe und Menge der Kohlensäurebläschen sehr wichtig. Forscher der Université de Reims haben herausge­funden, warum: Die Bläschen nehmen geschmacks- und aromabestimmende Moleküle des Getränks auf. Der Geschmack ist also umso intensiver, je kleiner und zahlreicher die Bläschen sind. Die „Perlage“ im Cham­pagner entsteht dadurch, dass Wein ein zweites Mal in der Flasche vergoren wird. Sie ist, so die Forscher, im Champagner meist feiner als in anderen Schaumwei­nen. Verantwortlich sollen die speziell in den Weinen der Champagne gelösten Mineralstoffe sein.

Dieser Artikel ist hilfreich. 376 Nutzer finden das hilfreich.