Cebit Meldung

Weil alles digital ist, wird alles einfacher. Und lustiger. Diese Botschaft will die Cebit Technikbegeisterten vermitteln. Und stimmt sie schon mal sprachlich – und natürlich mit Anglizismen – auf die schöne neue Welt ein. Empfangsboxen für das digitale Antennenfernsehen DVB-T kommen vollmundig als „Home-Cinema-Micro-Box“ daher, dank Vernetzung mit PC und WLAN-Router versprechen sie „Home Entertainment“und den „Digital Dream“. „Photo Easy“-Direktdrucker im Miniformat, „Multimedia-Talente“ (Fotoapparate mit Musikspielfunktion) oder 5-Megapixel-Digitalkameras mit „Spaßfaktor hoch 10“: So machen die Hersteller dem Kunden Laune. Dumm nur, dass sich Begeisterung nicht so recht einstellen will. Vielleicht irritiert die gewaltige Vielfalt samt ihrer konkurrierenden Systeme auch nur. Hier werden dem Kunden Plasma-, dort LCD-Fernseher als Nonplusultra angepriesen. Hier das DVD-Nachfolgeformat Blue-ray, da wiederum HD-DVD. Und der Kunde fragt sich, warum er über DVB-T-Boxen mit Twin-Tuner in Jubel ausbrechen soll: Konnte er denn nicht schon mit seinem guten alten Videorekorder ein anderes Programm aufzeichnen als das, das er gerade ansah?

Wem das alles nicht neu und auch nicht lustig erscheint, der kann sich ja mit dem präsentierten Videotelefon trösten. Omi anrufen und dabei ihre neue Dauerwelle bewundern – das ist doch was. Schon 1936 habe es das erste Modell gegeben, weiß der Hersteller. Also auch nicht neu. Aber einfach lustig.

Dieser Artikel ist hilfreich. 55 Nutzer finden das hilfreich.