Tipps

Skilänge: Orientieren Sie sich bei der Wahl der optimalen Länge der Allroundskier an Ihrer Körpergröße. Fünf Zentimeter mehr oder weniger machen aber nichts aus.

Skityp: Neben der Skilänge spielen auch Taillierung und Kurvenradius eine Rolle. Fahren Sie gern kürzere Schwünge, sollten Sie auch einen kleineren Radius wählen.

Sicherheit: Kinder sollten beim Skifahren unbedingt Helme tragen – Erwachsene zum Schutz und speziell als Vorbilder auch. Kopfverletzungen bei Kollisionen auf der Skipiste gehören nach wie vor zu den schlimmsten Unfallfolgen.

Verletzungsgefahr: Durch eine gute Fitness können Sie die Verletzungsgefahr verringern. Wer übers Jahr kaum aktiv ist, sollte einige Wochen vor dem Skiurlaub seine Ausdauer, Kraft und Koordination trainieren. Dafür eignen sich neben Joggen und Radeln spezielle Skigymnastik-Kurse.

Skipflege: Lassen Sie vor jeder Saison die Einstellungen der Bindung kontrollieren. Nach Saisonende sollten die Kanten der Skier ge­schlif­fen und Beläge ausgebessert werden.

Versicherungsschutz: Wintersportler sollten eine private Haftpflicht- und eine Unfallversicherung haben. Wer im Ausland über die Pisten rauscht, braucht zusätzlich eine Auslandskrankenversicherung.

Dieser Artikel ist hilfreich. 1166 Nutzer finden das hilfreich.