Mehr­tägige Fahrten: Mietwagen bei langer Mietdauer güns­tiger

Lohnt sich Cars­haring auch bei langer Mietdauer und weiten Fahrten? Wir haben die Preise mit denen für Mietwagen verglichen. Das Ergebnis für einen Kleinwagen ist eindeutig. Mietwagen sind güns­tiger: über das Wochen­ende im Schnitt 50 Euro, bei einer Woche um rund 100 Euro.

Die Preise haben wir im Internet über den Vergleichs­rechner ­www.billiger-mietwagen.de ermittelt. Das Angebot sollte – wie vom ADAC empfohlen – keinen Selbst­behalt im Schadens­fall enthalten. Außerdem umfasst die Haft­pflicht mindestens 7,5 Millionen Euro Deckungs­summe für Personenschäden, 50 Millionen Euro für Sach­schäden. Bei den meisten Cars­haring-Anbietern sind es 100 Millionen Euro.

Ein Cars­haring-Wochen­ende mit einem Ford Fiesta kostet bei Cambio in Köln 207 Euro, inklusive Benzin für 700 Kilo­meter. Für einen Mietwagen, einen Opel Corsa, sind bei Car del Mar nur rund 87 Euro fällig, plus 67 Euro für Benzin. Wir rechnen mit 1,60 Euro pro Liter und 6 Litern Durch­schnitts­verbrauch. Damit liegen die Gesamt­kosten von etwa 154 Euro deutlich unter denen von Cambio. Dies galt auch für unsere anderen Modell­städte. Außerdem hat das Mietwa­genan­gebot einen besseren Versicherungs­schutz, weil keine Selbst­beteiligung verlangt wird.

Der Preis­unterschied wird bei sieben Tagen noch größer. Stadt­mobil in Berlin verlangt hierfür 442 Euro, dabei ist Benzin für 1 500 Kilo­meter bereits im Preis enthalten. Ein Kleinwagen kostet dagegen bei Drive FTI nur 188 Euro. Inklusive Sprit­kosten liegt der Fahrer dort bei etwa 332 Euro.

Bei Mu von Peugeot und Quicar plus von VW lässt sich eine Selbst­beteiligung im Schadens­fall nicht völlig ausschließen. Wir haben sie deswegen nicht in den Vergleich miteinbezogen.

Dieser Artikel ist hilfreich. 811 Nutzer finden das hilfreich.