Cardiotester Meldung

Medisana Cardiocheck

Jetzt gibt es ein EKG-Gerät für die Westentasche: Der Herztester mit dem Namen "Cardiocheck" ist eigentlich ein recht teures Pulsmessgerät. Es gibt aber zwei sinnvolle Anwendungsgebiete.

Haben Eieruhr und der Griff zum Handgelenk ausgedient? Die Palette der medizinischen Geräte für den Hausgebrauch hat sich erweitert: um einen Kardiotester im Zigarettenschachtelformat "zur Selbstprüfung von kardiologischen Zuständen". Er kostet laut Preisempfehlung etwa 400 Mark (Abmessungen: 10 x 8 x 1,5 Zentimeter), mit Drucker nochmals zirka 800 Mark, Verbindungskabel rund 60 Mark. Beide Daumen (mit Kontaktlösung) nicht zu fest auf die runden Kontakte zu halten, genügt in der Regel zum Messen. Eventuell muss noch, ähnlich einem EKG, eine Elektrode zum Oberschenkel gelegt werden.

Das Gerät zeichnet ein Elektrokardiogramm über zehn Sekunden auf und interpretiert es.

Festgestellt werden über Spannungsmessung und ein elektrisches Signal, so der medizinisch-technische Anspruch,

• Pulsfrequenz,
• Unregelmäßigkeiten der Herzschläge wie zum Beispiel Herzrhythmusstörungen,
• Ausbreitungs- und Leitungsstörungen wie zum Beispiel Blockbilder (ohne großen Krankheitswert) und darüberhinaus
• Durchblutungsstörungen des Herzmuskels.

Mit der Anwendung kamen alle Prüfpersonen gut zurecht. Geprüft wurde Cardiocheck in einer Herzklinik an 40 herzerkrankten Patienten mit Herzrhythmusstörungen (Extraschlägen und Vorhofflimmern mit erhöhtem Schlaganfallrisiko), Durchblutungsstörungen des Herzmuskels und Ausbreitungsstörungen (Blockbilder).

• Das Gerät kann Pulsfrequenz und Herzrhythmus sehr sicher und zuverlässig erfassen: Es unterscheidet zwischen einer regelmäßigen und einer unregelmäßigen Pulsschlagfolge. Unregelmäßige Pulsschlagfolgen differenziert es aber nicht weiter.
• Zur Beurteilung von Durchblutungsstörungen des Herzmuskels entsprechend einem EKG erscheint Cardiocheck nicht geeignet. Ein EKG liefert dagegen umfassende Daten.

Der Herztester eignet sich für Personen, die ihre Pulsfrequenz sicher bestimmen möchten - zum Beispiel bei medikamentös herabgesetzter Schlagfrequenz oder auch unter Belastung. Er eignet sich im Prinzip auch für jene, die zwischen normaler regelmäßiger und unregelmäßiger Pulsschlagfolge wechseln (intermittierendes Vorhofflimmern). Er kann auch zur Bestimmung der QRS-Breite (Erregungsausbreitung) herangezogen werden; die gesundheitliche Bedeutung dieser Werte ist hier aber für Nutzer gering.

Medisana Cardiocheck
Preis: etwa 400 Mark
Anbieter: Medisana GmbH
Eisbachstraße 2
53340 Meckenheim
Tel.: 0 22 25/9 19 60
Fax: 0 22 25/91 96 26
Info@medisana.de
www.medisana.de

Dieser Artikel ist hilfreich. 591 Nutzer finden das hilfreich.