Der kleine Unterschied: Der Klassiker und das Pulver

Cappuccinopulver Test

Dichter, weißer Milchschaum mit Kakaostaub auf aromatischem Espresso ­–­ das lässt dem Kaffeegenießer das Wasser im Mund zusammenlaufen. Der Pulvercappuccino hat mit dem Original meist wenig gemeinsam.

Instant-Cappuccinos mögen vielen Leuten schmecken, Gesundheits- und Figur­bewusste sollten sich allerdings an das Original halten. Gourmets auch.

Espresso und Milch, das ist alles, was man für einen Original-Cappuccino braucht. Im Ins­tantprodukt stecken dagegen jede Menge Zutaten und Zusatzstoffe. Nicht alle sind der Gesundheit unbedingt zuträglich: Gehärtete pflanzliche Fette und Öle verhelfen dem Pulvergetränk zwar zu Milchschaum, sind aber ernährungsphysiologisch ungünstig. Zucker – im Original eine freiwillige Zutat – ist in den Instantprodukten reichlich enthalten. Die Gesamtzuckermenge pro Tasse entspricht zwei Stück Würfelzucker.

Oft ist nicht einmal die Kaffeeart die gleiche wie beim Original: Herkömmlicher Instantkaffee ersetzt den Espresso. Espressobohnen werden besonders lange geröstet, sie sind oft säureärmer, meist auch bekömmlicher. Der Klassiker ist weniger bitter und im Gegensatz zum Instantprodukt duftet er intensiv nach frisch gemahlenem Kaffee.

Dieser Artikel ist hilfreich. 2074 Nutzer finden das hilfreich.