Camping­plätze in Europa Meldung

Schatten­platz. Campen kostet am Mittel­meer relativ viel, vor allem in Bestlage.

In Deutsch­land über­nachten Camper besonders günstig, zeigt ein Vergleich des ADAC von 5 500 Camping­plätzen in Europa. Zwei Erwachsene mit Kind zahlen im Schnitt rund 29 Euro pro Nacht. Auch im ansonsten relativ teuren Urlaubs­land Schweden ist Camping mit knapp 31 Euro vergleichs­weise günstig. In der Schweiz kostet die Nacht rund 48 Euro – das kost­spieligste Camping­land Europas. Auch Italien ist mit gut 45 Euro teuer. Mit je rund 40 Euro sind Urlauber in Dänemark, den Nieder­landen, Spanien und Kroatien dabei. Die Preise enthalten neben dem Stand­platz für ein Auto mit Wohn­wagen auch die wichtigsten Neben­kosten wie Strom, Warmduschen und die Kurtaxe. Sparen können Camper, wenn sie begehrte Regionen meiden: Plätze an der Küste oder auf Inseln sind in der Regel deutlich teurer als im Landes­inneren.

Dieser Artikel ist hilfreich. 6 Nutzer finden das hilfreich.