Call-by-Call-Anbieter 01070 Meldung

Der Call-by-Call-Anbieter Vodafone hat seine ehemals güns­tigen Tarife für Orts- und Ferngespräche für die Vorwahl­nummer 01070 drastisch erhöht – um mehr als 500 Prozent. Viele Kunden haben das aber nicht mitbekommen, weil es bei der Vorwahl 01070 bislang keine telefo­nische Tarif­ansage gibt.

Von 1,5 Cent auf 9,99 Cent pro Minute

Jahre­lang war die 01070 eine der güns­tigsten Call-by-Call-Vorwahlen sowohl für Orts- als auch für Fern­gespräche an Werk­tagen zwischen 19.00 Uhr und 7.00 Uhr sowie am Wochen­ende. 1,5 Cent pro Minute kostete Telefonieren während dieser Zeiten noch bis Mitte Februar. Seitdem verlangt Vodafone dafür allerdings 9,99 Cent pro Minute. Nur in den Nacht­stunden zwischen 0.00 Uhr und 7.00 Uhr kann mit der Vorwahl 01070 für 0,25 Cent pro Minute noch günstig inner­halb Deutsch­lands telefoniert werden. Weil es bei der Vorwahl 01070 nicht den Service einer telefo­nischen Tarif­ansage gibt, dürften viele Kunden die massive Tarif­erhöhung nicht mitbekommen haben. Lediglich auf der Seite www.01070.com sind die Änderungen ersicht­lich. Im Klein­gedruckten hatte Vodafone eine Garantie der güns­tigen Preise für Telefonate während der Abend­stunden nur bis zum 15. Februar 2012 versprochen.

Anbieter mit Tarif­ansage nutzen

Um auf Nummer sicher zu gehen, sollten Call-by-Call-Telefonierer ausschließ­lich solche Anbieter nutzen, die vor Beginn des Gespräches den Tarif ansagen. Die meisten Anbieter tun dies bereits. Recht­lich verbindlich wird eine telefo­nische Tarif­ansage erst, wenn das neue Tele­kommunikations­gesetz in Kraft tritt. Das wird voraus­sicht­lich in den kommenden Wochen der Fall sein. Ein genauer Termin steht jedoch noch nicht fest.

Dieser Artikel ist hilfreich. 324 Nutzer finden das hilfreich.