Limetten, brauner Rohr­zucker, zerstoßenes Eis und ein Schuss Zucker­rohr­schnaps Cachaça – so lieben Deutsche ihren Caipirinha-Cock­tail. Die Rezeptur weicht leicht vom Original aus Brasilien ab. Brasilianer trinken es mit weißem, raffiniertem Zucker und ganzen Eiswürfeln. Der Name Caipirinha bedeutet auf Portugiesisch übrigens Hinterwäldler. Es sollen Zucker­rohr­bauern gewesen sein, die sich im 16. Jahr­hundert die ersten Drinks mit selbst­destilliertem Schnaps genehmigten. Eis kam erst später dazu.

Tipp: Mixen Sie für Ihre WM-Party pro Glas Caipirinha 6 Zentiliter Cachaça, 5 EL zerstoßenes Eis, 1 Limette (geachtelt), 2 EL Rohr­zucker. Für die alkoholfreie Variante: 5 EL Kräuterlimo, 5 EL zerstoßenes Eis, 1 Limette (geachtelt) und 1 EL Rohr­zucker. Nutzen Sie unbe­handelte Limetten, waschen Sie sie ab. Gute Nach­richten für alle, die sich um Pestizide sorgen: Keine der Limettenschalen, die wir kürzlich getestet haben, war deutlich belastet Zitronen und Limetten, test 3/2014.

Dieser Artikel ist hilfreich. 3 Nutzer finden das hilfreich.