Caipirinha Drink der Hinterwäldler

0

Limetten, brauner Rohr­zucker, zerstoßenes Eis und ein Schuss Zucker­rohr­schnaps Cachaça – so lieben Deutsche ihren Caipirinha-Cock­tail. Die Rezeptur weicht leicht vom Original aus Brasilien ab. Brasilianer trinken es mit weißem, raffiniertem Zucker und ganzen Eiswürfeln. Der Name Caipirinha bedeutet auf Portugiesisch übrigens Hinterwäldler. Es sollen Zucker­rohr­bauern gewesen sein, die sich im 16. Jahr­hundert die ersten Drinks mit selbst­destilliertem Schnaps genehmigten. Eis kam erst später dazu.

Tipp: Mixen Sie für Ihre WM-Party pro Glas Caipirinha 6 Zentiliter Cachaça, 5 EL zerstoßenes Eis, 1 Limette (geachtelt), 2 EL Rohr­zucker. Für die alkoholfreie Variante: 5 EL Kräuterlimo, 5 EL zerstoßenes Eis, 1 Limette (geachtelt) und 1 EL Rohr­zucker. Nutzen Sie unbe­handelte Limetten, waschen Sie sie ab. Gute Nach­richten für alle, die sich um Pestizide sorgen: Keine der Limettenschalen, die wir kürzlich getestet haben, war deutlich belastet Zitronen und Limetten, test 3/2014.

0

Mehr zum Thema

  • Was hilft gegen Kater? Tipps bei Kopf­schmerzen nach Alkohol­konsum

    - Geburts­tag, Weih­nachten, Silvester: Auf Feiern gehört für viele Alkohol dazu. Doch nach dem Rausch kommt oft der Kopf­schmerz. Wir sagen, was gegen Kater hilft.

  • Gute Vorsätze So setzen Sie Vorhaben erfolg­reich um

    - Zum Jahres­wechsel kommen die guten Vorsätze – endlich abnehmen, mehr Sport treiben, nicht mehr rauchen. Wer sich konkrete Ziele setzt, verbessert seine Erfolgs­chancen.

  • Alkoholsucht Angehörige von Sucht­kranken sollten sich Hilfe suchen

    - Sind Partner, Geschwister, Eltern oder Freunde alkohol­abhängig, bedeutet das für Angehörige oft großes Leid. Es ist essenziell, in die Offensive zu gehen und...

0 Kommentare Diskutieren Sie mit

Nur registrierte Nutzer können Kommentare verfassen. Bitte melden Sie sich an. Individuelle Fragen richten Sie bitte an den Leserservice.